Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundesliga Liveticker
Stöger ging damals auch, trotz der Meisterschaft mit der Austria und Aussicht auf die Champions League (die sie dann auch erreicht haben), in die zweite deutsche Liga zu Köln.

Da ist einfach viel mehr Geld im Spiel. Vollere Stadien sind auch ganz nett. Das ist in kleineren Ländern wie der Schweiz und Österreich immer ein Problem.
Antworten

(19.10 2018, 21:05)awlos schrieb:  Stöger ging damals auch, trotz der Meisterschaft mit der Austria und Aussicht auf die Champions League (die sie dann auch erreicht haben), in die zweite deutsche Liga zu Köln.

Da ist einfach viel mehr Geld im Spiel. Vollere Stadien sind auch ganz nett. Das ist in kleineren Ländern wie der Schweiz und Österreich immer ein Problem.

Von Austria Wien zu Köln lasse ich mir auch einreden.

Aber Hütter hat die jahrelange Dominanz der schweizer Liga gebrochen und gilt wegen einer Saison schon fast als Legende bei den YB. Das für einen Klub wie Frankfurt aufzugeben finde ich persönlich ein wenig komisch, vorallem weil sich da bis auf die Finanzen nicht großartig was ändert. Zu einem größeren Klub der Topligen hätte er noch immer gehen können.

Aber ok, ich wünsche meinem Landsmann natürlich weiterhin alles gute.
Antworten

7:1  leck mich am Arsch!

und dabei galt bei vielen "Experten" Frankfurt schon als ein Abstiegskandidat. Also ohne jetzt wieder diese Kovac Diskussion lostreten zu wollen, aber da sieht man deutlich den Unterschied, was passiert wenn ein Trainer die Mannschaft aus den unsäglichen Ketten der Defensive und des Gegenpressings befreit hat und dieser eine halbwegs vernünftige Taktik mit auf dem Weg gibt.
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

Diese Tabelle sollte man eigentlich einrahmen Wink


   


Frankfurt vor Bayern! ich glaube Bobic kommt mittlerweile aus dem lachen nicht mehr raus und ist heil froh, dass wir jetzt den Kovac an der backe haben!
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

(20.10 2018, 06:57)lavl schrieb:  7:1  leck mich am Arsch!

und dabei galt bei vielen "Experten" Frankfurt schon als ein Abstiegskandidat. Also ohne jetzt wieder diese Kovac Diskussion lostreten zu wollen, aber da sieht man deutlich den Unterschied, was passiert wenn ein Trainer die Mannschaft aus den unsäglichen Ketten der Defensive und des Gegenpressings befreit hat und dieser eine halbwegs vernünftige Taktik mit auf dem Weg gibt.

So wie zu Beginn der Saison war Frankfurt auch ein Abstiegskandidat. Aber vor allem neuer Torhüter und ein guter Trainer.
Antworten

(20.10 2018, 07:47)Beobachter schrieb:  
(20.10 2018, 06:57)lavl schrieb:  7:1  leck mich am Arsch!

und dabei galt bei vielen "Experten" Frankfurt schon als ein Abstiegskandidat. Also ohne jetzt wieder diese Kovac Diskussion lostreten zu wollen, aber da sieht man deutlich den Unterschied, was passiert wenn ein Trainer die Mannschaft aus den unsäglichen Ketten der Defensive und des Gegenpressings befreit hat und dieser eine halbwegs vernünftige Taktik mit auf dem Weg gibt.

So wie zu Beginn der Saison war Frankfurt auch ein Abstiegskandidat. Aber vor allem neuer Torhüter und ein guter Trainer.

das ist wohl der springende Punkt
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

Rückt auch Kovac "überragende" Arbeit in Frankfurt in ein anderes Licht. Frankfurt spielt angenehmer und man hat dennoch Erfolg. Seltsam.

Um nochmal auf Hütter und seinen Wechsel zu Frankfurt zu kommen:
Ich denke da wird die Strahlkraft von der österreichischen Liga bisschen überschätzt. Letztens interessieren sich für die österreichische Liga weniger Menschen, Spieler und Vereine aus dem Ausland für diese Liga. Sie ist schlicht nicht interessant genug. Das weiß auch Hütter. Wo werden die größeren Clubs eher aufmerksam auf ihn? Bei Frankfurt oder bei Young Boys? Ich tippe mal auf Frankfurt. Natürlich kann man sagen, dass die Young Boys ja CL spielen, aber was bringt das einem Hütter persönlich? Letzens ist man dort Fallobst. Dort wird man kaum einen Punkt erringen können (was bei der Gruppe auch nicht verwunderlich ist). Bei Frankfurt trainiert er jedoch einen Bundesliga-Club die in der EL was halbwegs gescheites reißen können und zu dem ist Frankfurt auch eine bisschen größere Hausnummer als Young Boys.
Oh Du mein FCB Meine Liebe rot wie Blut und weiß wie Schnee
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste