Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WM 2022
#31
(19.01 2015, 14:40)Klartext schrieb:  
(22.09 2014, 16:28)DieschöneMüllerin schrieb:  Wenn man alleine an die gesundheitlichen Strapazen für die Fussballer denkt. Im Stadion die Klimaanlagen und draußen die furchtbare Hitze. Das ist doch für den Kreislauf auch anstrengend. Ich finde das ist irgendwie unzumutbar für die Spieler.

Äh, hab ich da irgendwann was übersehen. Sind die "armen und bedauernswerten" Fussballer gezwungen dort zu spielen oder haben sie bereits ihre Gehirne an Blatter abgetreten ??
Müssen sie dort für die königlichen Familien ihr Entertainment aufführen um überleben zu können?

Da lobe ich mir doch die steinreichen Inder, Pakistaner etc. die dort die Sportstätten bauen weil ihnen zu Hause zu langweilig ist. Voll Begeisterung arbeiten sie dort 12 Stunden und mehr, bei sengender Hitze ohne Klima-Anlage, hängen mit 20 Leuten auf 10 10qm, weil sie halt so gesellig sin. Gut, 1000 hat es schon dahin gerafft. Aber das
ist der Preis, wenn man armen Menschen wie den Fussball-Spielern mit Ihrer mickrigen Bezahlung helfen kann, bei einem so grossartiges Sportereignis wie der WM spielen zu können. Ich muss jetzt leider aufhören, da mein Tasschentuch völlig nass vom vielen Schluchzen und Weinen ist, wenn ich an die Strapazen unserer Fussballer denken muss.

Schreib doch mal lieber was über unsere Regierung wieso sie es zulässt das über Werkverträge tausende Osteuropäische Menschen in Sklavenähnlichen zuständen arbeiten lässt? Ach nee, Araberbashing ist ja grade in. Erst mal vor der eigenen Haustüre kehren...
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#32
(19.01 2015, 17:15)Gedger schrieb:  Schreib doch mal lieber was über unsere Regierung wieso sie es zulässt das über Werkverträge tausende Osteuropäische Menschen in Sklavenähnlichen zuständen arbeiten lässt? Ach nee, Araberbashing ist ja grade in. Erst mal vor der eigenen Haustüre kehren...

Das ist grober Unfug. Wer nicht in der Lage ist, einen Unterschied zu erkennen zwischen einem freien Land (in dem es Mißstände geben mag) und einem autokratisch regierten Unrechtsstaat, dem fehlt jegliches Urteilsvermögen.
Antworten

#33
der Unterschied ist mir bewusst, nur immer mit dem Finger auf andre zeigen schickt sich nicht wenn im eigenen Land selber immer mehr feudale Zustände herschen
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#34
(19.01 2015, 19:20)Gedger schrieb:  der Unterschied ist mir bewusst, nur immer mit dem Finger auf andre zeigen schickt sich nicht wenn im eigenen Land selber immer mehr feudale Zustände herschen

Feudale Zustände kann man wohl kaum damit vergleichen, was in Katar oder Saui-Arabien abgeht.
Dort werden Menschen Hände und Füße abgehackt, ausgepeitscht oder geköpft und das alles
öffentlich um die Bevölkerung entsprechend einzuschüchtern.

Platt ausgedrückt: Wir können hier nicht mal annähernd solche feudale Zustände erreichen um
das Vorgehen in Katar oder Saudi-Arbabien damit auf eine Stufe zu stellen.
Antworten

#35
So krass es sich anhört, die Welt hat grössere Probleme als Peitchenhiebe, Todesstrafe haben übrigens auch andere Länder, nicht nur die arabischen. Kanns nur wiederholen, zeige nicht auf andere, die westliche Welt macht weit schlimmere Dinge als das.
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#36
Übrigens, boykottierst du jetzt auch Deutschland weil sie Waffen an die Saudis verkaufen? Und an die ISIS verkauft haben? Und an die Israelis? und in die ganze Welt? Damit werden mehr Menschen getötet als es in Katar Peitschen und Köpfe und Hände gibt.
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#37
Sind wir noch bei der WM2022?
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#38
(19.01 2015, 21:17)Jano schrieb:  Sind wir noch bei der WM2022?

das ist der Punkt. Es geht doch hier um die WM2022.

Und darum wie die FIFA und unsere Vereine und Repräsentanten
des Fussballs sowie unsere Regierung damit umgeht.

Also bei der WM2022 bleiben und die soll nun mal in Katar
stattfinden.

Daher brauchen hier nicht über Kinderarbeit in Indien
oder den Regenwald in Brasilien diskutieren. Auch nicht
über Preiserhöhunge der Münchner U-Bahn oder die Problematik
von Waffenlieferungen, was natürlich übel ist.

Also nochmal: WM2022 und der Fussball sowie die damit
korrespondierenden Problemen.
Antworten

#39
(19.01 2015, 21:35)Klartext schrieb:  
(19.01 2015, 21:17)Jano schrieb:  Sind wir noch bei der WM2022?

das ist der Punkt. Es geht doch hier um die WM2022.

Und darum wie die FIFA und unsere Vereine und Repräsentanten
des Fussballs sowie unsere Regierung damit umgeht.

Also bei der WM2022 bleiben und die soll nun mal in Katar
stattfinden.

Daher brauchen hier nicht über Kinderarbeit in Indien
oder den Regenwald in Brasilien diskutieren. Auch nicht
über Preiserhöhunge der Münchner U-Bahn oder die Problematik
von Waffenlieferungen, was natürlich übel ist.

Also nochmal: WM2022 und der Fussball sowie die damit
korrespondierenden Problemen.
Ja dann lasst gefälligst auch Saudi Arabien, Feudalismus, ISIS usw. hier raus.

Bleibt bei der WM. Hört auf mit dieser ganzen Politik - Kacke. Das endet schlußendlich eh immer in der Schließung des Threads, in Sperren von Mitgliedern und Querverschieben von Beiträgen, weil völlig abgedriftet wird, sich beleidigt wird, Hasstiraden verbreitet werden.


Geht in ein passendes Politikforum oder engagiert euch selbst.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#40
(19.01 2015, 21:47)Jano schrieb:  
(19.01 2015, 21:35)Klartext schrieb:  
(19.01 2015, 21:17)Jano schrieb:  Sind wir noch bei der WM2022?

das ist der Punkt. Es geht doch hier um die WM2022.

Und darum wie die FIFA und unsere Vereine und Repräsentanten
des Fussballs sowie unsere Regierung damit umgeht.

Also bei der WM2022 bleiben und die soll nun mal in Katar
stattfinden.

Daher brauchen hier nicht über Kinderarbeit in Indien
oder den Regenwald in Brasilien diskutieren. Auch nicht
über Preiserhöhunge der Münchner U-Bahn oder die Problematik
von Waffenlieferungen, was natürlich übel ist.

Also nochmal: WM2022 und der Fussball sowie die damit
korrespondierenden Problemen.
Ja dann lasst gefälligst auch Saudi Arabien, Feudalismus,  ISIS usw. hier raus.

Bleibt bei der WM. Hört auf mit dieser ganzen Politik - Kacke. Das endet schlußendlich eh immer in der Schließung des Threads, in Sperren von Mitgliedern und Querverschieben von Beiträgen, weil völlig abgedriftet wird, sich beleidigt wird, Hasstiraden verbreitet werden.


Geht in ein passendes Politikforum oder engagiert euch selbst.

WM - egal ob Fussball WM, sonstige WM oder Olympia ist Politik und BIG Business pur!
Wir wollen doch nicht scheinheilig sein oder uns einreden dass es hier um
Amateur-Veranstaltungen geht. Und wenn man über WM oder Fussball diskutiert, wird man
logischerweise, fast zwangsweise, auch mit Politik und Business konfrontiert.
Sicher kann man sich die Rosarote Brille aufsetzen und allles ausblenden um
im Tal dere Ahnungslosen glücklich zu sein.
Dann sollte man sich vielleicht auch lieber mit Roboter-Fussball beschäftigen.
Da gibt es ausser technischem Einfluss noch relativ wenig Politik, noch.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste