Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
29. Spieltag: 1899 Hoffenheim - FC Bayern München
#11
(17.04 2015, 17:33)Cookie Monster schrieb:  
(17.04 2015, 17:07)gkgyver schrieb:  Es haben sich hier glaube ich ein halbes dutzend User angemeldet oder zurückgemeldet exklusiv um wild zu spekulieren oder Pep ans Bein zu pinkeln, oder beides. Und das ist einfach zum ....
Hätte, wenn, falls, vielleicht, es wurde geschrieben - das braucht kein Mensch! Wenn sich jemand nicht mehr im Verein wohl fühlt oder sich nicht mit ihm identifizieren kann, oder irgendwelche persönlichen Gründe oder Eitelkeiten hat, dann soll er halt GEHEN. Das gilt für Angestellte die 30 Jahre da sind wie Mull, das gilt für Neue wie Pep, das gilt für ALLE.
Und mir ist einer wie Guardiola, der sich nicht in sein Schicksal ergibt, sondern mit den vorhandenen Möglichkeiten versucht alles rauszuholen, und sich für den Verein ein Bein ausreißt, zigmal lieber als ein Vereinsarzt, der, aus welchen Gründen auch immer, in der wichtigsten Saisonphase den Bettel hinschmeißt. Dann kneift man halt was zusammen, macht die letzten 5 Wochen noch, und hört dann auf.

Genau das ist mir eine zu einseite Sichtweise. Wenn ich 2 Jahre lang andauernd kritisert werde und dann plötzlich wegen einer Niederlage scharf angefahren werde und mir versucht wird die Schuld dafür zu geben, weiß ich nicht ob ich nicht auch sofort hinschmeißen würde und sage macht euren Scheiß doch einfach selbst. Weder Pep, KHR noch Mull sind hier die Saubermänner. Es ist doch sehr abwägig immer nur diese entweder oder Geschichten auszupacken und einem die Schuld komplett in die Schuhe zu schieben. Vermutlich tragen wie so oft auch hier beide Partein wesentlich zur jetzigen Problematik bei.

Wo hat das denn Guardiola gesagt, dass er alleine schuld ist? Wer will das wissen? Wer will überhaupt wissen wer in der Sache Saubermänner sind und wer nicht? Wer will denn wissen ob Mull nicht einfach fahrlässig war und zurecht was zu hören bekam, oder ob Pep wirklich einfach zu hart reagiert hat aus Frust? Das weiß kein Mensch.
Und deswegen ist es auch nicht angebracht zu sagen man wüsste nicht ob man nicht selbst hinschmeißen würde, weil keiner weiß ob Mull nicht zurecht kritisiert worden ist. Es ist doch das gleiche wie immer: die, die Pep sowieso nicht mögen haben jetzt wieder einen Grund die Kanonen auszupacken, und andersrum.

Eines ist aber klar: Guardiola kam zum FCB mit riesigen Erwartungen und großem Ballast des Erfolgs, er ist Perfektionist und will immer das Beste herausholen. Er setzt sich selbst enorm unter Druck und erwartet von seinen Spielern und Mitarbeitern das gleiche Maß an Hingabe und Perfektion, weil die Erwartungshaltung riesig ist. Er ist erst seit zwei Saisons hier, und wenn man als ausländischer Trainer nach München kommt, und so eine Verletztenmisere erlebt, und dass Spieler im Prinzip nie richtig fit werden, da ist es nur logisch dass man irgendwann beim Vereinsarzt genauer nachfragt, weil man nur die IST Situation beurteilen kann. Was Müller-Wohlfahrt vor ihm gemacht hat, ist dann auch egal.
Guardiola will mit dem Verein so viel erreichen wie möglich, und wenn man sich selbst unter Druck setzt dahingehend, und dann Spieler im Dutzend umfallen wie die Fliegen, was in der Art und Weise in Europa in den letzten Jahren ganz sicher einmalig ist, kann man schon mal explodieren.

Familiärer Verein schön und gut, aber Erfolg in dem was man tut sind trotzdem Maßstäbe.
Trying to beat a believer with logic is like playing chess against a chicken. It'll shit on the board, then strut away like it won.
Antworten

#12
Bitte einen Arzt einstellen mit vielen Spritzen, Eisbeuteln und Tabletten. Was die Spieler nach ihrer Karruiere machen, interessiert keinen , Hauptsache CL gewinnen.
Vorsicht Ironie.

In dem Punkt kann ich Pep aber verstehen, das Spielermaterial muss arbeiten, nicht krank schieben, also drei Verletzte am Dienstag zum Rapport.
Gesund schreiben, Anweisung von oben.
Antworten

#13
(17.04 2015, 18:34)gkgyver schrieb:  
(17.04 2015, 17:33)Cookie Monster schrieb:  
(17.04 2015, 17:07)gkgyver schrieb:  Es haben sich hier glaube ich ein halbes dutzend User angemeldet oder zurückgemeldet exklusiv um wild zu spekulieren oder Pep ans Bein zu pinkeln, oder beides. Und das ist einfach zum ....
Hätte, wenn, falls, vielleicht, es wurde geschrieben - das braucht kein Mensch! Wenn sich jemand nicht mehr im Verein wohl fühlt oder sich nicht mit ihm identifizieren kann, oder irgendwelche persönlichen Gründe oder Eitelkeiten hat, dann soll er halt GEHEN. Das gilt für Angestellte die 30 Jahre da sind wie Mull, das gilt für Neue wie Pep, das gilt für ALLE.
Und mir ist einer wie Guardiola, der sich nicht in sein Schicksal ergibt, sondern mit den vorhandenen Möglichkeiten versucht alles rauszuholen, und sich für den Verein ein Bein ausreißt, zigmal lieber als ein Vereinsarzt, der, aus welchen Gründen auch immer, in der wichtigsten Saisonphase den Bettel hinschmeißt. Dann kneift man halt was zusammen, macht die letzten 5 Wochen noch, und hört dann auf.

Genau das ist mir eine zu einseite Sichtweise. Wenn ich 2 Jahre lang andauernd kritisert werde und dann plötzlich wegen einer Niederlage scharf angefahren werde und mir versucht wird die Schuld dafür zu geben, weiß ich nicht ob ich nicht auch sofort hinschmeißen würde und sage macht euren Scheiß doch einfach selbst. Weder Pep, KHR noch Mull sind hier die Saubermänner. Es ist doch sehr abwägig immer nur diese entweder oder Geschichten auszupacken und einem die Schuld komplett in die Schuhe zu schieben. Vermutlich tragen wie so oft auch hier beide Partein wesentlich zur jetzigen Problematik bei.

Wo hat das denn Guardiola gesagt, dass er alleine schuld ist? Wer will das wissen? Wer will überhaupt wissen wer in der Sache Saubermänner sind und wer nicht? Wer will denn wissen ob Mull nicht einfach fahrlässig war und zurecht was zu hören bekam, oder ob Pep wirklich einfach zu hart reagiert hat aus Frust? Das weiß kein Mensch.
Und deswegen ist es auch nicht angebracht zu sagen man wüsste nicht ob man nicht selbst hinschmeißen würde, weil keiner weiß ob Mull nicht zurecht kritisiert worden ist. Es ist doch das gleiche wie immer: die, die Pep sowieso nicht mögen haben jetzt wieder einen Grund die Kanonen auszupacken, und andersrum.

Eines ist aber klar: Guardiola kam zum FCB mit riesigen Erwartungen und großem Ballast des Erfolgs, er ist Perfektionist und will immer das Beste herausholen. Er setzt sich selbst enorm unter Druck und erwartet von seinen Spielern und Mitarbeitern das gleiche Maß an Hingabe und Perfektion, weil die Erwartungshaltung riesig ist. Er ist erst seit zwei Saisons hier, und wenn man als ausländischer Trainer nach München kommt, und so eine Verletztenmisere erlebt, und dass Spieler im Prinzip nie richtig fit werden, da ist es nur logisch dass man irgendwann beim Vereinsarzt genauer nachfragt, weil man nur die IST Situation beurteilen kann. Was Müller-Wohlfahrt vor ihm gemacht hat, ist dann auch egal.
Guardiola will mit dem Verein so viel erreichen wie möglich, und wenn man sich selbst unter Druck setzt dahingehend, und dann Spieler im Dutzend umfallen wie die Fliegen, was in der Art und Weise in Europa in den letzten Jahren ganz sicher einmalig ist, kann man schon mal explodieren.

Familiärer Verein schön und gut, aber Erfolg in dem was man tut sind trotzdem Maßstäbe.

Wie Du mich kennst steh ich Pep grundsätzlich positiv gegenüber (es gibt natürlich auch Kritikpunkte, aber niemand ist perfekt), nur haben weder Du noch ich eine genaue Ahnung was wirklich vorgefallen ist. Das schreibst Du ja auch...
Aber es ist für mich nicht ganz fair wenn jetzt alle wiederum auf Mull einhauen, denn die Verletztenseuche kam mit Guardiola und nicht mit "neuen" Methoden von Mull. Oder glaubst du ein Mann wie Usain Bolt wird ausgerechnet nach München kommen nur weil in Amerika grad keiner Lust auf ihn hat ? Nein nein, der Mull war schon kein ganz schlechter, angefangen hat es mit den immer wieder kehrenden Verletzungen im Sommer 2013, als Pep hier übernommen hat. Ob aber das Training von Pep verantwortlich ist, kann ebenfalls keiner sagen. Vielleicht kann man aber auch einfach mal zugeben, dass die jetzige Lage einfach Pech ist und bei vielen einfach die Nerven blank liegen ? Guardiola hat im Sommer 2013 auch kein blutjunges Team übernommen, da waren Robben, Schweinsteiger, Lahm und Ribery auch nicht viel jünger als heute. Das der Faktor "Pech" hier so wenig beachtung findet überrascht mich dann doch etwas. Das ist nämlich in meinen Augen das realistischte aller Möglichkeiten unter diesen Infos die wir haben.
Antworten
 Es bedanken sich: Wembley Nacht

#14
@ Cookie Monster

Ich glaube du meinst die Grundverletzungen an sich. Die meine ich nicht. Ich meine, dass, sobald sich ein Spieler bei uns verletzt in den letzten 2 Jahren, man die Uhr danach stellen kann wann entweder eine Prognose den Bach runtergeht, oder er sich erneut verletzt. Das fällt eben in Mulls Aufgabenbereich. Und es ist ja auch so, dass er gar nicht mehr wirklich selbst behandelt, sondern seinen Sohn mit ins Boot geholt hat, und auch andere Strukturen herrschen als noch vor einigen Jahren. Müller-Wohlfahrt wäre nicht der Erste, der sich beim Umstrukturieren seines Betriebs selbst schadet. Es ist auch nicht wirklich angemessen, sich zu weigern beim Training anwesend zu sein.

Pep hat ja vorher schon Mannschaften trainiert, das wäre ja sicher früher mal aufgefallen wenn es am Training läge.
Trying to beat a believer with logic is like playing chess against a chicken. It'll shit on the board, then strut away like it won.
Antworten

#15
Das ist aber eine gewagte These, Robben und Ribery waren schon vorher laufend verletzt, kann mich an das Finale dahoam erinnern wo es die ganze Saison viele Verletzte gab. Das Triple Jahr war eins der wenigen wo wir keine Sorgen hatten und die einzige schwerere Verletzung kam zum richtigen Zeitpunkt, als Kroos die wichtigen Spiele in der CL verpasste.
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#16
(17.04 2015, 19:25)gkgyver schrieb:  Pep hat ja vorher schon Mannschaften trainiert, das wäre ja sicher früher mal aufgefallen wenn es am Training läge.

Das ist das entscheidende für mich. In Barcelona waren kaum mal Spieler verletzt, und die wurden auch nicht kaputtgespritzt wie hier an anderer Stelle schon mal behauptet wurde. In welchem Alter Puyol, Xavi und Konsorten noch Topleistungen gebracht haben muss ich wohl keinem erzählen, und die haben in Spanien noch mehr Spiele wie wir.
Gedger, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jun 2012.
Antworten

#17
(17.04 2015, 19:25)gkgyver schrieb:  @ Cookie Monster

Ich glaube du meinst die Grundverletzungen an sich. Die meine ich nicht. Ich meine, dass, sobald sich ein Spieler bei uns verletzt in den letzten 2 Jahren, man die Uhr danach stellen kann wann entweder eine Prognose den Bach runtergeht, oder er sich erneut verletzt. Das fällt eben in Mulls Aufgabenbereich. Und es ist ja auch so, dass er gar nicht mehr wirklich selbst behandelt, sondern seinen Sohn mit ins Boot geholt hat, und auch andere Strukturen herrschen als noch vor einigen Jahren. Müller-Wohlfahrt wäre nicht der Erste, der sich beim Umstrukturieren seines Betriebs selbst schadet. Es ist auch nicht wirklich angemessen, sich zu weigern beim Training anwesend zu sein.

Pep hat ja vorher schon Mannschaften trainiert, das wäre ja sicher früher mal aufgefallen wenn es am Training läge.

Pep hat vorher Barca trainiert und sonst keinen Klub. Die 2. Mannschaft wird wohl kein eigenes Ärzteteam haben ? Allerdings ist es in Spanien generell so, dass Leistungsträger dort kaum verletzt sind. Woran das liegt habe ich gestern schon mit david diskutiert, genau weiß man das aber nicht. Ich kann es halt einfach nicht glauben, dass ein Mull innerhalb von 2 Jahren alles verlernt haben soll und seine Prognosen plötzlich alle falsch sein sollten. Das klingt fast so als wäre das dann gar nicht mehr Mull sondern irgendein Hochstapler. Mull ist aber wie du sagst nur der Kopf der Bande, auch andere Klubs haben ihren "einen" Arzt und zig weitere zu denen sie vom "Kopf" überwiesen werden. Das ist also nichts neues, dass nicht jeder Chefarzt beim Training anwesend ist, ist ebenfalls keine Weltneuheit...
Antworten

#18
Nein, keine Neuheit, aber ich finde es schon seltsam dass er der Bitte nicht nachkommt nach den langen Jahren im Verein.
Mull muss ja nichts verlernt haben, aber vielleicht hat er irgendwann einfach aufgehört zu lernen, das ist ja möglich, wenn auch Spekulation. Und, wie gesagt, es kann durchaus sein dass sich sein Betrieb durch die Änderungen verschlechtert hat.
Trying to beat a believer with logic is like playing chess against a chicken. It'll shit on the board, then strut away like it won.
Antworten

#19
Ich denke schon, dass wir gegen Hoppenheim mit unserer verbleibenden "Top-Elf" spielen werden damit alle eingespielt bleiben. Es wird max. eine Veränderung geben: Rode von Beginn an. Und wenn er überzeugt am Dienstag hoffentlich auch, ich mag ihn ^^

Hanna willst du uns eigentlich trollen oder was ist mit deinem Alter ? Wink Ich war mal auf deinem Profil um mich zu vergewissern dass du bei Lieblingsspieler auch Götze gewählt hast ^^
Euer Neid ist unser Stolz ! fcbjubel
Antworten

#20
(17.04 2015, 19:43)Der Pep 94 schrieb:  Ich denke schon, dass wir gegen Hoppenheim mit unserer verbleibenden "Top-Elf" spielen werden damit alle eingespielt bleiben. Es wird max. eine Veränderung geben: Rode von Beginn an. Und wenn er überzeugt am Dienstag hoffentlich auch, ich mag ihn ^^

Hanna willst du uns eigentlich trollen oder was ist mit deinem Alter ? Wink Ich war mal auf deinem Profil um mich zu vergewissern dass du bei Lieblingsspieler auch Götze gewählt hast ^^

Eingespielt ist eine Sache, überspielt eine andere.
Es wird gar nichts übrig bleiben als ein paar Stammspieler spielen zu lassen, aber es wird sicher die Losung ausgegeben, aufpassen auf Verletzungen, lieber mal zurückziehen. Das hat Sammer ja auch letztes Jahr schon frei zugegeben dass er der Mannschaft vor wichtigen Spielen diesen Rat gibt.
Ich rechne mindestens mit Weiser, Rode, Gaudino und Pizarro.
Trying to beat a believer with logic is like playing chess against a chicken. It'll shit on the board, then strut away like it won.
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  12. Spieltag: FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim Dennis 106 51.951 24.11 2014, 15:06
Letzter Beitrag: Hanna von und zu Bach

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste