Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der allgemeine Transfer/Diskussionsthread
(Vor 11 Stunden)Cookie Monster schrieb:  Reschke hatte bei uns eher eine Rolle mit Vorschlagsrecht inne, als wirklich ein Kaderplaner zu sein. Er wurde beauftragt Spieler zu scouten, erteilte dann aus einer Reihe von Spielern Vorschläge und genehmigt wurden sie dann von Rummenigge und dem restlichen Vorstand (jetzt auch wieder mit und durch Hoeneß)


Reschke hatte aber keine Entscheidungsgewalt inne.

Und die ketzerische Frage nach seinem "track record" muss erlaubt sein. Zwar ist er in der Presse regelmäßig als "DER" Kaderplaner hervorgehoben worden, aber ich bin mir schon hinsichtlich seiner Leverkusener Zeit nicht ganz sicher, worin genau seine Verdienste zu sehen gewesen sein sollen. Jedenfalls scheint mir seine Bilanz während seiner Zeit bei uns doch eher überschaubar, wobei für uns Außenstehende nicht ganz klar ist, wer jeweils für welchen Transfer verantwortlich gewesen ist - neben KHR, der überall mitmischt, hing ja auch Sammer im Transferbereich mit drin (allerdings wohl mit abnehmendem Einfluss).
Antworten

(Vor 10 Stunden)Dremmler schrieb:  
(Vor 11 Stunden)Cookie Monster schrieb:  Reschke hatte bei uns eher eine Rolle mit Vorschlagsrecht inne, als wirklich ein Kaderplaner zu sein. Er wurde beauftragt Spieler zu scouten, erteilte dann aus einer Reihe von Spielern Vorschläge und genehmigt wurden sie dann von Rummenigge und dem restlichen Vorstand (jetzt auch wieder mit und durch Hoeneß)


Reschke hatte aber keine Entscheidungsgewalt inne.

Und die ketzerische Frage nach seinem "track record" muss erlaubt sein. Zwar ist er in der Presse regelmäßig als "DER" Kaderplaner hervorgehoben worden, aber ich bin mir schon hinsichtlich seiner Leverkusener Zeit nicht ganz sicher, worin genau seine Verdienste zu sehen gewesen sein sollen. Jedenfalls scheint mir seine Bilanz während seiner Zeit bei uns doch eher überschaubar, wobei für uns Außenstehende nicht ganz klar ist, wer jeweils für welchen Transfer verantwortlich gewesen ist - neben KHR, der überall mitmischt, hing ja auch Sammer im Transferbereich mit drin (allerdings wohl mit abnehmendem Einfluss).

Reschke hat hier lediglich Spieler nach einem gewissen Profil gescoutet und diese vorgeschlagen.

Gekommen sind Coman, Costa, Kimmich, Sanches, Süle usw. Bei allen Neuzugängen hatte Reschke seine Finger im Spiel. Welche Spieler abgelehnt wurden wissen wir mittlerweile auch. Die Verdienste mit Leverkusen und Bayern zu vergleichen ist sowieso Unsinn, weil bei Leverkusen musste er viele Regale weiter unten suchen und er hat immerhin einen Vidal geholt. Bei Bayern hat er die passenden Spieler gescoutet, gekommen sind sie aus verschiedenen Gründen dann halt nicht. Da kann aber Reschke nicht viel machen. Martial, Dembele, DeBruyne, Sane um nur ein paar Namen zu nennen. Reschke hatte sie alle auf der Liste.

PS: Transfers werden bei Bayern im Einvernehmen der gesamten Klubführung gemacht. Da gibt es keine Alleingänge und unüberlegtes Risiko.
Antworten

(Vor 9 Stunden)Cookie Monster schrieb:  
(Vor 10 Stunden)Dremmler schrieb:  
(Vor 11 Stunden)Cookie Monster schrieb:  Reschke hatte bei uns eher eine Rolle mit Vorschlagsrecht inne, als wirklich ein Kaderplaner zu sein. Er wurde beauftragt Spieler zu scouten, erteilte dann aus einer Reihe von Spielern Vorschläge und genehmigt wurden sie dann von Rummenigge und dem restlichen Vorstand (jetzt auch wieder mit und durch Hoeneß)


Reschke hatte aber keine Entscheidungsgewalt inne.

Und die ketzerische Frage nach seinem "track record" muss erlaubt sein. Zwar ist er in der Presse regelmäßig als "DER" Kaderplaner hervorgehoben worden, aber ich bin mir schon hinsichtlich seiner Leverkusener Zeit nicht ganz sicher, worin genau seine Verdienste zu sehen gewesen sein sollen. Jedenfalls scheint mir seine Bilanz während seiner Zeit bei uns doch eher überschaubar, wobei für uns Außenstehende nicht ganz klar ist, wer jeweils für welchen Transfer verantwortlich gewesen ist - neben KHR, der überall mitmischt, hing ja auch Sammer im Transferbereich mit drin (allerdings wohl mit abnehmendem Einfluss).

Reschke hat hier lediglich Spieler nach einem gewissen Profil gescoutet und diese vorgeschlagen.

Gekommen sind Coman, Costa, Kimmich, Sanches, Süle usw. Bei allen Neuzugängen hatte Reschke seine Finger im Spiel. Welche Spieler abgelehnt wurden wissen wir mittlerweile auch. Die Verdienste mit Leverkusen und Bayern zu vergleichen ist sowieso Unsinn, weil bei Leverkusen musste er viele Regale weiter unten suchen und er hat immerhin einen Vidal geholt. Bei Bayern hat er die passenden Spieler gescoutet, gekommen sind sie aus verschiedenen Gründen dann halt nicht. Da kann aber Reschke nicht viel machen. Martial, Dembele, DeBruyne, Sane um nur ein paar Namen zu nennen. Reschke hatte sie alle auf der Liste.

PS: Transfers werden bei Bayern im Einvernehmen der gesamten Klubführung gemacht. Da gibt es keine Alleingänge und unüberlegtes Risiko.

Für 10 Jahre in Leverkusen ist Vidal natürlich eine Mordsbilanz... ...jaja, Schürrle und Leno wohl auch. Aber dennoch sticht das aus meiner Sicht kaum aus der Masse der anderen Bundesligisten heraus, dort ist oftmals auch wenigstens im 2-Jahres-Turnus ein ordentlicher Transfer drin.

Ich bleibe auch dabei, dass ich die Bilanz beim FCB nach wie vor nicht als überragend einordne. Ich vermag hinsichtlich der Qualität der Transfers im Vergleich zu den Jahren vor Reschke keinen erheblichen Unterschied zu erkennen. Deshalb gehe ich auch nicht davon aus, dass Reschkes Abgang ein schwerer Schlag für den FCB war.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste