Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Serie A
#21
Schön. Bei uns würden die Sozialdemokraten erstmal den FC Bayern enteignen und den Erlös auf die Liga umverteilen.
Und wenn dann die ganze Liga abschmiert, stellt man Austritt unter Strafe.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

#22
Super. Warum auch nicht den Armen Kickern mehr von ihrem Geld lassen, damit sie bloß in unserem Land gegen ihren Ball treten.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Antworten

#23
Richtig so von den Italienern. Man stelle sich vor der Kleinverdiener Ronaldo hätte den gleichen Steuersatz wie der Ottonormalbürger. Der arme Christiano könnte sich dann vielleicht nur noch 2 Inseln leisten. War schon Frechheit genug wie der spanische Staat damals auf den Kleinverdiener Ronaldo rumgehackt hat wegen seiner kleinen Steuerhinterziehung.

Natürlich, wie in dem Artikel steht, ist diese Steuererleichterung jetzt nicht extra für die Fußballer gemacht worden....

Für die ganzen spanischen Spieler heißt das wohl dann bald:

Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten

#24
Frag mich echt, wie sie das dem Normalo verkaufen wollen. War ja für die Fiat-Mitarbeiter schon grenzwertig beim Ronaldo-Deal.
Aber gut. Sie sind wahrscheinlich beim Punkt "Brot und Spiele" angekommen.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten
 Es bedanken sich: Jarou

#25
(03.07 2019, 20:55)gkgyver schrieb:  Schön. Bei uns würden die Sozialdemokraten erstmal den FC Bayern enteignen und den Erlös auf die Liga umverteilen.
Und wenn dann die ganze Liga abschmiert, stellt man Austritt unter Strafe.

Was für eine dumme populistische Scheiße... Rolleyes
Antworten

#26
(04.07 2019, 04:37)Yammes schrieb:  
(03.07 2019, 20:55)gkgyver schrieb:  Schön. Bei uns würden die Sozialdemokraten erstmal den FC Bayern enteignen und den Erlös auf die Liga umverteilen.
Und wenn dann die ganze Liga abschmiert, stellt man Austritt unter Strafe.

Was für eine dumme populistische Scheiße... Rolleyes

Dann kennst du dich beim SPD Nachwuchs ganz schlecht aus, mein Freund.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

#27
(04.07 2019, 12:52)gkgyver schrieb:  
(04.07 2019, 04:37)Yammes schrieb:  
(03.07 2019, 20:55)gkgyver schrieb:  Schön. Bei uns würden die Sozialdemokraten erstmal den FC Bayern enteignen und den Erlös auf die Liga umverteilen.
Und wenn dann die ganze Liga abschmiert, stellt man Austritt unter Strafe.

Was für eine dumme populistische Scheiße... Rolleyes

Dann kennst du dich beim SPD Nachwuchs ganz schlecht aus, mein Freund.

"Ja, ich bin Marxist" - Gerhard Schröder, Juso-Vorsitzender '78-'80

"Wer arbeiten kann, aber nicht will, der kann nicht mit Solidarität rechnen. Es gibt kein Recht auf Faulheit in unserer Gesellschaft!" - Gerhard Schröder, Bundeskanzler, 2001

"Wir werden Leistungen des Staates kürzen, Eigenverantwortung fördern und mehr Eigenleistung von jedem Einzelen abfordern müssen." - Gerhard Schröder, Bundeskanzler, 2003


Aber ja, der Kevin wird BMW enteignen, wenn er mal an die macht kommt.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Antworten

#28
Macht am Besten nen AFD Stammtisch auf ...
Antworten

#29
Jetzt wird es mir gleich wieder zu viel. Beim Thema bleiben oder wir lassen die Diskussion.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#30
(04.07 2019, 14:06)Yammes schrieb:  Macht am Besten nen AFD Stammtisch auf ...

Bei mir war das Ironie. Natürlich enteignet bei der SPD niemand irgendwen.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste