Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(11) James Rodriguez
#81
(29.08 2017, 17:53)Jano schrieb:  
(29.08 2017, 17:49)Cookie Monster schrieb:  
(29.08 2017, 17:28)Jano schrieb:  James hat heute das erste komplette Mannschaftstraining seit seiner Verletzung mitgemacht.

http://www.goal.com/de/meldungen/james-rodriguez-absolviert-kolumbien-training-ohne/49d0hcurn3i1koxqt5l5yuka

Dafür fast keine Stammspieler im Mannschaftstraining. Wir haben wirklich Pech mit der richtigen Vorbereitung. Wink
Nun ja. James ja auch nicht. Das Training war mit der NM.

Aso dann habe ich das falsch verstanden. Big Grin

Das erste komplette Training beim Nationalteam also. Sehr spannend...

Für unser Training hats gesundheitlich noch nicht gereicht Huh
Antworten

#82
(29.08 2017, 17:55)Cookie Monster schrieb:  
(29.08 2017, 17:53)Jano schrieb:  
(29.08 2017, 17:49)Cookie Monster schrieb:  
(29.08 2017, 17:28)Jano schrieb:  James hat heute das erste komplette Mannschaftstraining seit seiner Verletzung mitgemacht.

http://www.goal.com/de/meldungen/james-rodriguez-absolviert-kolumbien-training-ohne/49d0hcurn3i1koxqt5l5yuka

Dafür fast keine Stammspieler im Mannschaftstraining. Wir haben wirklich Pech mit der richtigen Vorbereitung. Wink
Nun ja. James ja auch nicht. Das Training war mit der NM.

Aso dann habe ich das falsch verstanden. Big Grin

Das erste komplette Training beim Nationalteam also. Sehr spannend...

Für unser Training hats gesundheitlich noch nicht gereicht Huh
War wohl zu knapp.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#83
heute findet ja das Spiel Kolumbien gegen Brasilien statt. und aller Voraussicht nach wird James trotz seiner Verletzung auflaufen.
nun,... hoff' ma mal das nichts weiter schlimmes passiert.
hierzu hat sich auch Elber in Bild geäußert, zu den Verbänden speziell in Südamerika. Finde ich schon sehr fragwürdig welche Macht diese auf Spieler ausüben und so auch die Gesundheit der Spieler ganz bewusst riskieren.
Mir ist auch klar, das dort die NM einen größeren Stellenwert einnimmt wie bei uns und speziell James, der ja in Kolumbien ein Superstar ist und in der "Social-Media_Community" einen riesen Zweig hat (allein was das für ein Theater gegeben hat, wegen Robbens Rückennummer)
man stellen sich nur mal vor der FC Bayern verbiete James zur NM zur Fahren, dann bricht wohl die Hölle los!

also sehe den Verein hier auch schon fast auf verlorenen Posten, was einige Spieler betrifft und man kann nur noch das beste hoffen!

http://www.bild.de/sport/fussball/bayern-muenchen/der-druck-auf-james-ist-riesig-53099170.bild.html
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

#84
(05.09 2017, 13:07)lavl schrieb:  heute findet ja das Spiel Kolumbien gegen Brasilien statt. und aller Voraussicht nach wird James trotz seiner Verletzung auflaufen.
nun,... hoff' ma mal das nichts weiter schlimmes passiert.
hierzu hat sich auch Elber in Bild geäußert, zu den Verbänden speziell in Südamerika. Finde ich schon sehr fragwürdig welche Macht diese auf Spieler ausüben und so auch die Gesundheit der Spieler ganz bewusst riskieren.
Mir ist auch klar, das dort die NM einen größeren Stellenwert einnimmt wie bei uns und speziell James, der ja in Kolumbien ein Superstar ist und in der "Social-Media_Community" einen riesen Zweig hat (allein was das für ein Theater gegeben hat, wegen Robbens Rückennummer)
man stellen sich nur mal vor der FC Bayern verbiete James zur NM zur Fahren, dann bricht wohl die Hölle los!

also sehe den Verein hier auch schon fast auf verlorenen Posten, was einige Spieler betrifft und man kann nur noch das beste hoffen!

http://www.bild.de/sport/fussball/bayern-muenchen/der-druck-auf-james-ist-riesig-53099170.bild.html

Ist bei Robben und den Niederlanden aber nicht anders, somit ist es nicht nur ein Problem der Südamerikaner. Man muss es auch irgendwo verstehen, der Verband verfolgt seine eigenen Interessen (WM-Teilnahme) und braucht dafür natürlich auch seine besten Spieler. Wären wir nicht bei Bayern München, würde man sich über eine WM-Teilnahme eines Spielers "seines" Klubs mit Sicherheit ganz anders verhalten. Bei Bayern ist halt die nationale Zielsetzung wichtiger, ist genauso legitim.
Antworten

#85
(05.09 2017, 14:02)Cookie Monster schrieb:  
(05.09 2017, 13:07)lavl schrieb:  heute findet ja das Spiel Kolumbien gegen Brasilien statt. und aller Voraussicht nach wird James trotz seiner Verletzung auflaufen.
nun,... hoff' ma mal das nichts weiter schlimmes passiert.
hierzu hat sich auch Elber in Bild geäußert, zu den Verbänden speziell in Südamerika. Finde ich schon sehr fragwürdig welche Macht diese auf Spieler ausüben und so auch die Gesundheit der Spieler ganz bewusst riskieren.
Mir ist auch klar, das dort die NM einen größeren Stellenwert einnimmt wie bei uns und speziell James, der ja in Kolumbien ein Superstar ist und in der "Social-Media_Community" einen riesen Zweig hat (allein was das für ein Theater gegeben hat, wegen Robbens Rückennummer)
man stellen sich nur mal vor der FC Bayern verbiete James zur NM zur Fahren, dann bricht wohl die Hölle los!

also sehe den Verein hier auch schon fast auf verlorenen Posten, was einige Spieler betrifft und man kann nur noch das beste hoffen!

http://www.bild.de/sport/fussball/bayern-muenchen/der-druck-auf-james-ist-riesig-53099170.bild.html

Ist bei Robben und den Niederlanden aber nicht anders, somit ist es nicht nur ein Problem der Südamerikaner. Man muss es auch irgendwo verstehen, der Verband verfolgt seine eigenen Interessen (WM-Teilnahme) und braucht dafür natürlich auch seine besten Spieler. Wären wir nicht bei Bayern München, würde man sich über eine WM-Teilnahme eines Spielers "seines" Klubs mit Sicherheit ganz anders verhalten. Bei Bayern ist halt die nationale Zielsetzung wichtiger, ist genauso legitim.


ja gut, aber bei den europäischen Teams ist der Stellenwert der NM doch noch ein wenig geringer als bei den Südamerikanern.
außerdem war das damals bei Robben eine WM, wenn ich mich recht erinnere. Wo ich als Spieler selbst gerne mit dabei bin, aber hier geht es um ein Qhalispiel! vielleicht um ein entscheidendes...ok, aber in der Regel sollte es dem Spieler selbst überlassen werden ob er spielt und wenn der auf raten der Ärzte des Vereins sagt, er will nichts riskieren, dann sollte der Verband das auch akzeptieren und nicht dann eigene dubiose Ärzte schicken und den dann für spieltauglich erklären!

ist mir auch klar, das der Verband ebenfalls seine Interessen verfolgt, ebenso der Trainer.
mir geht es da lediglich um dieses "Unter Druck setzten" seiten des Verbandes. wenn selbst der Spieler nicht will, weil er bei einer Verletzung nichts riskieren will!
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

#86
Ich finde, es müsste mal eine klare Regel her, seitens der FIFA. Ist ein Spieler verletzt, haben die Ärzte des Vereins das letzte Wort, ob der Spieler spielen kann/soll oder nicht! Schließlich verdient der Spieler seinen Unterhalt beim Verein, nicht bei der NM. Ich bin auch grundsätzlich patriotisch eingestellt und sehe auch gerne die Besten spielen. Aber wenn es um die Gesundheit geht, dürfte es keinerlei Diskussion darüber geben. Es geht um die Gesundheit eines Menschen, Nationalstolz hin oder her!  
Antworten

#87
(05.09 2017, 16:28)Almöhi schrieb:  Ich finde, es müsste mal eine klare Regel her, seitens der FIFA. Ist ein Spieler verletzt, haben die Ärzte des Vereins das letzte Wort, ob der Spieler spielen kann/soll oder nicht! Schließlich verdient der Spieler seinen Unterhalt beim Verein, nicht bei der NM. Ich bin auch grundsätzlich patriotisch eingestellt und sehe auch gerne die Besten spielen. Aber wenn es um die Gesundheit geht, dürfte es keinerlei Diskussion darüber geben. Es geht um die Gesundheit eines Menschen, Nationalstolz hin oder her!  


als ob die FIFA sich auf so eine Regel einlässt!  Dodgy

man stelle sich doch nur dieses Szenario vor: Kurz vor einer WM verletzen sich in einem Ligaspiel Ronaldo und Messi. Beide angeschlagen! die Verletzung entpuppt sich als schlimmer wie zunächst erwartet! Sie werden, weil diese ja auch in der CL gebraucht werden durch die Saison geschleift. Am Ende der Saison heißt es aber nun nicht wie gewohnt in den verdienten Urlaub sondern da ist ein WM_Turnier vor der Brust und die Vereine pochen darauf, dass die Spieler nun ihre Verletzungen auskurieren!

meine Frage...wird sich die FIFA darauf einlassen, zwei der größten Stars der WM zuhause zu lassen, nur weil es im Interesse der Vereine ist?

wohl kaum!
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

#88
(05.09 2017, 16:49)lavl schrieb:  
(05.09 2017, 16:28)Almöhi schrieb:  Ich finde, es müsste mal eine klare Regel her, seitens der FIFA. Ist ein Spieler verletzt, haben die Ärzte des Vereins das letzte Wort, ob der Spieler spielen kann/soll oder nicht! Schließlich verdient der Spieler seinen Unterhalt beim Verein, nicht bei der NM. Ich bin auch grundsätzlich patriotisch eingestellt und sehe auch gerne die Besten spielen. Aber wenn es um die Gesundheit geht, dürfte es keinerlei Diskussion darüber geben. Es geht um die Gesundheit eines Menschen, Nationalstolz hin oder her!  


als ob die FIFA sich auf so eine Regel einlässt!  Dodgy

man stelle sich doch nur dieses Szenario vor: Kurz vor einer WM verletzen sich in einem Ligaspiel Ronaldo und Messi. Beide angeschlagen! die Verletzung entpuppt sich als schlimmer wie zunächst erwartet! Sie werden, weil diese ja auch in der CL gebraucht werden durch die Saison geschleift. Am Ende der Saison heißt es aber nun nicht wie gewohnt in den verdienten Urlaub sondern da ist ein WM_Turnier vor der Brust und die Vereine pochen darauf, dass die Spieler nun ihre Verletzungen auskurieren!

meine Frage...wird sich die FIFA darauf einlassen, zwei der größten Stars der WM zuhause zu lassen, nur weil es im Interesse der Vereine ist?

wohl kaum!

Wenn du meinen Beitrag nochmals liest, wird dir auch auffallen, dass es nicht um Interessen von Vereinen oder NM geht, es geht um die die Gesundheit eines Menschen. Da kann man auch unproblematisch ein neutrales Gutachten anfertigen lassen, wenn es der Verein oder die NM nicht war haben wollen, dass ein Spieler besser nicht spielen sollte. Ob mein Beitrag realistisch erscheint oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.
Antworten

#89
(05.09 2017, 16:58)Almöhi schrieb:  
(05.09 2017, 16:49)lavl schrieb:  
(05.09 2017, 16:28)Almöhi schrieb:  Ich finde, es müsste mal eine klare Regel her, seitens der FIFA. Ist ein Spieler verletzt, haben die Ärzte des Vereins das letzte Wort, ob der Spieler spielen kann/soll oder nicht! Schließlich verdient der Spieler seinen Unterhalt beim Verein, nicht bei der NM. Ich bin auch grundsätzlich patriotisch eingestellt und sehe auch gerne die Besten spielen. Aber wenn es um die Gesundheit geht, dürfte es keinerlei Diskussion darüber geben. Es geht um die Gesundheit eines Menschen, Nationalstolz hin oder her!  


als ob die FIFA sich auf so eine Regel einlässt!  Dodgy

man stelle sich doch nur dieses Szenario vor: Kurz vor einer WM verletzen sich in einem Ligaspiel Ronaldo und Messi. Beide angeschlagen! die Verletzung entpuppt sich als schlimmer wie zunächst erwartet! Sie werden, weil diese ja auch in der CL gebraucht werden durch die Saison geschleift. Am Ende der Saison heißt es aber nun nicht wie gewohnt in den verdienten Urlaub sondern da ist ein WM_Turnier vor der Brust und die Vereine pochen darauf, dass die Spieler nun ihre Verletzungen auskurieren!

meine Frage...wird sich die FIFA darauf einlassen, zwei der größten Stars der WM zuhause zu lassen, nur weil es im Interesse der Vereine ist?

wohl kaum!

Wenn du meinen Beitrag nochmals liest, wird dir auch auffallen, dass es nicht um Interessen von Vereinen oder NM geht, es geht um die die Gesundheit eines Menschen. Da kann man auch unproblematisch ein neutrales Gutachten anfertigen lassen, wenn es der Verein oder die NM nicht war haben wollen, dass ein Spieler besser nicht spielen sollte. Ob mein Beitrag realistisch erscheint oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.


ich weiß schon was du meinst, nur dass es bei den Verbänden meistens nie um die Gesundheit der Spieler geht, ebenso der FIFA. Somal die die Spieler nur für einen Bruchteil der Saison zu Verfügung haben. Da werden die fit gespritzt und gut ist!

auch die FIFA ist da ihr Bestreben die besten Spieler zur Verfügung zu haben bei einer Großveranstaltung und die werden einen Teufel tun und es sich mit den Verbänden zu verscherzen.

alles in allem ist der angeschissene bei dem ganzen immer der Verein.  ich sehe auf lange Sicht da keine Lösung, auch wenn eben der Spieler selbst fahren will, trotz des Risikos.
Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.
Antworten

#90
Dann wären unsere Ärzte ja weltweit unterwegs während den NM-Pausen.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste