Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Trainer) Niko Kovač
Hallo @Wembley, war wirklich ein netter Plausch und Zeitvertreib mit Dir - meine ich ganz im Ernst und ohne jeden Hohn. Auch wenn wir grundsätzlich andere Meinungen vertreten, so schätzen wir uns doch (jedenfalls mMn). Jetzt muss ich aber wieder arbeiten und Geld verdienen.
Antworten

(12.06 2019, 11:20)Wembley Nacht schrieb:  Kleine Gegenüberstellung:

TW Bayern: Neuer 18 Millionen
TW Dortmund: Bürki 14 Millionen
Warum: Neuer ist alt und hat deshalb einen niedrigen Marktwert. Gehört aber noch immer in die Top 10. Bürki ist durchschnittlich

LV: Alaba 55 Millionen
LV: Schmelzer 2,5 Millionen
Warum: kein Kommentar nötig denke ich

IV: Hummels, Süle, Boateng= ungefähr bei 110 Millionen
IV: Akanji, Diallo, Zagadou= ungefähr bei 100 Millionen

Warum: Hummels und Boateng werden älter und Kovac hat gerade Boateng enorm verunsichert.


MF: Thiago, Martinez, Goretzka, James: 200 Millionen
MF: Götze, Reus, Witsel, Dahoud, Delaney, Weigl, Guerreiro, 175 Millionen
Warum: Masse statt Klasse

Außen: Coman, Gnabry, Ribery, Robben, Davies, Müller: 140 Millionen
Außen: Pulisic, Sancho, Wolf, Laasen: 180 Millionen
Warum: Sancho hat einen Wert von 100 Millionen und Pulisic obwohl nicht immer gesetzt von 60 Millionen. Zu dem Ribery und Robben tendieren bei knapp 5 Millionen

Sturm: Lewandowski 65
Sturm: Alcalcer 37
Warum: Lewandowski ist alt, aber seine Werte sind Weltklasse.


Zusammenfassend sei also gesagt: Dortmunds Kader ist stellenweise breiter und bei uns sind sehr viele Spieler alt geworden, aber sind dennoch brauchbar, aber haben einen geringen Marktwert auf Grund ihres Alters. Darüber das ein Lewandowski z.B. zig mal wertvoller ist als ein Alcalcer muss man wohl nicht reden. Das ein Thiago besser ist als Witsel auch nicht. Das das Duo Coman u. Gnabry besser ist als Laasen und Sancho ist auch selbstredend und die Abwehr von Dortmund konnte man ja oft genug in ihrer teils grotesken Unfähigkeit bestaunen, was bei denen aber halt sehr viel mit dem Alter zu tun hat.

Ich bin fest davon überzeugt, würde diese Aufstellung ein BVB-Fan anfertigen, dann würde sie genau andersrum aussehen (so würde z. B. auch rauskommen, dass uns James nicht gehört). Aber Danke für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.
Antworten

Ich denke dem einfachen BVB-Fan wird bewusst sein, dass unser Kader deutlich besser ist. Sonst müssten die ja regelmäßig am Boden zerstört sein nach jeder Saison, aber das habe ich bei z.B. Jarou nicht das Gefühl.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten

Du bist ja lustig.
In Pep we trust! Heart



Thiago - 371 days

Reschke ist der Beste!
Antworten

Ich will jetzt nicht den Kader komplett bewerten, aber insgesamt bin ich zufrieden. Gerade was die Verstärkungen angeht. Jemand wie Schulz war essentiell. In der IV muss jetzt Qualität gezeigt werden, ich glaube Akanji hat alles, was es zu einem wirklich guten IV braucht, und die anderen inklusive Weigl sind auch gut.

Das Mittelfeld ist jetzt wirklich stark besetzt. Und natürlich zu voll. Witsel, Delaney, Reus, Brandt (und Götze) sind die Spieler, die ich erwarte. Sancho, Hazard, Bruun Larsen und Guerreiro außen - da kann gern nochmal rotiert werden, besonders weil Guerreiro und Tuchel ja immer so ne Sache sind. Je nach Aufstellung kommt da noch Brandt oder sogar Reus dazu.

Vorne gerne einen neuen Stürmer. Steigt Pacos Fitness ist der Junge allerdings auch on fire.

Es fehlt am ehesten etablierte Erfahrung in der Verteidigung, ein kreativerer 6er/8er, und ein stabiler, unkaputtbarer Angreifer, gern polyvalent.

Der BVB fährt mit seinem Team trotzdem ganz gut, und es sind nicht nur die Einzelspieler, die euch besser machen, sondern auch dieses "Bayern-Gefüge", an dem grade Robbery nicht ohne Anteil waren, auch wenn Gnabry und Coman vlt sogar die theoretisch besseren Alternativen waren letzte Saison.

Was die Einzelspieler angeht, hat Wembley ja schon viel richtiges gesagt.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Antworten

Ich glaube einige hier leben in einer Traumwelt, denn Bayern wird immer mehr zum Red Bull Salzburg von Deutschland. Sie beherrschen die nationale Konkurrenz, aber international wird es immer schwerer. Und dies wäre auch so, wenn Bayern wie unter Pep Guardiola spielen würde. Andere Teams haben einfach mehr finanzielle Mittel und sind qualitativ besser besetzt, was auch für die Kaderbreite gilt. So konnte Liverpool gegen Barca einfach mal Salah und Firmino ersetzen. Wenn zwei Teams mit derselben Spielweise gegeneinander spielen, dürfte meistens das qualitativ besser besetzte Team gewinnen. Bayern braucht wohl zusätzlich zu seiner jetzigen Spielweise auch eine Taktik und Spielweise, mit der es möglich ist gegen stärkere Teams zu gewinnen. Also auch einen Spielstiel, der vielleicht nicht schön aussieht, aber eine Chance gegen die „Großen“ bietet.
Niko Kovač wäre dafür geeignet, was er auch im Pokalfinale gegen Bayern gezeigt hat. Und egal welches Wenn und Aber man zu diesem Finale vorbringen könnte, Frankfurt war das eindeutig schlechter besetzte Team. Vorrausetzung ist aber, dass er den Willen und/oder den Mut dazu hat und dass es ihm erlaubt wird seine Taktikvorstellungen umzusetzen. Denn im SportBild Interview vom 03.04.19 sagte er: „In Frankfurt galt ich als genau dieser Taktik-Nerd, da ich sehr viele verschiedene Systeme spielen ließ. Als ich nach München kam, bestand ein System, dass sich seit der Zeit von Louis van Gaal durchzieht. Es gab wenige Modifikationen, vielleicht unter Pep Guardiola. Die Mannschaft fühlt sich in diesem System wohl, von daher besteht nicht die Notwendigkeit, großartig etwas Neues zu kreieren. Damit hätte man die Mannschaft verwirrt und ihr die Sicherheit genommen. Weil ich das System nicht ändere, heißt es, ich kann es nicht? Nein, das ist nicht korrekt.“

Ich halte den Bayernkader der letzten Saison hinsichtlich Qualität, Quantität, Alter und Leistungsfähigkeit für schwächer, als die Teams, die Pep Guardiola die letzen 6 Saisons betreut hat.
Niko Kovač ist also in seinem ersten Jahr im Achtelfinale gegen den späteren Champions-League-Sieger ausgeschieden. Mal sehen, wie Pep Guardiola sich nach seinem Jahr Auszeit in den letzten 6 Saisons der Champions League geschlagen hat:
2013/14 – Halbfinalaus gegen Real 0:1, 0:4
2014/15 – Halbfinalaus gegen Barca 0:3, 3:2
2015/16 – Halbfinalaus gegen Atlético 0:1, 2:1
2016/17 – Achtelfinalaus gegen Monaco 5:3, 1:3
2017/18 – Viertelfinalaus gegen Liverpool 0:3, 1:2
2018/19 – Viertelfinalaus gegen Tottenham 0:1, 4:3
Nur die ersten beiden Saisons ist er gegen den späteren Champions-League-Sieger ausgeschieden.
Antworten

Woher kommt eigentlich der Mythos das Peps Kader wirklich so viel toller ist als der jetzige?

Bayerns best mögliche Elf 14/15: Neuer, Lahm, Boateng, Dante/Benatia, Alaba, Javi, Götze, Schweinsteiger, Ribery, Robben, Lewandowski= 342 Millionen
Bayern best mögliche Elf 18/19: Neuer, Kimmich, Alaba, Hummels, Süle, Thiago, Javi, James, Coman, Gnabry, Lewandowski =560 Millionen

Auch das Durchschnittsalter ist ziemlich gleich. Also hier sollten einige mal echt sinnvoll erklären warum der Kader 18/18 jetzt so grausam war wie teils dargestellt im Vergleich zu Guardiola Zeiten. Ach die glorreiche Zeit mit Götze, Benatia, Costa, Contento, Gustavo, Shaqiri und Co....wie ich diese Zeit doch vermisse.

Natürlich sind die Marktwerte explodiert und teilweise ist ein Vergleich schwierig, da die Marktwerte eben nicht mehr nachvollziehbar sind, wenn man sie mit alten Marktwerten vergleicht, aber allen in allem ist der Kader nicht schlechter geworden und auch der Kader der Konkurrenz ist uns nicht so sehr davongerannt wie man sich das gerne einreden will. Diese großen Marktwertunterschiede kommen teilweise wegen 1-2 Spielern. Man muss sich ja nur Kane anschauen. Marktwert von 150 Millionen und Lewandowski von 65 Millionen. Wer hat die besseren Zahlen? Lewandowski. Dennoch reden wir hier von einem Marktwertunterschied von 85 Millionen Euro.

Wäre echt geil, wenn man sich mal schlicht an die Fakten halten könnte. Wirklich schlechter liest sich der Kader 18/19 nie und nimmer,

Zu dem ist das mit der Breite des Liverpools Kader doch nicht dein Ernst? Origi und Shaqiri sind beides keine tollen Spieler. Das war EIN SPIEL, wo Sie richtig abgeliefert haben. Liverpools Kader ist in der Breite nicht wirklich besser als unserer. Die spielen mit einem fucking Henderson und Millner teilweise.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten
 Es bedanken sich: cosray8d , Frankfurter Bub

Nachtrag: Vor allem sei gesagt, dass die leichtesten Jahre die CL zu gewinnen letztes Jahr und dieses Jahr waren. Letztes Jahr war Reals schwächste Saison. Sie sind glücklich gg uns weitergekommen und hatten einen schwachen Gegner im Finale. Dieses Jahr ein ähnliches Spiel. Real war noch viel schwächer ist verdient ausgeschieden gg Ajax, Spurs waren die meiste Zeit geschwächt, City hat das Pech gg englische Clubs spielen zu müssen, Barcelonas Saisonrückblick kann man auch als Best of Messi verkaufen und Juventus war auch zu keiner Zeit so stark wie man sich das dort erhofft hat. Liverpool war gg uns schwach ohne Ende, Porto ist kein CL-Gegner, Barcelona war ein sehr starkes Spiel von Pool ohne Frage und CL-Finale war noch schwächer als letztes Jahr, was kaum möglich war, aber sie hatten immerhin Glück das die Spurs dumm waren. Gegen die CL-Sieger der letzten 6 Jahre wären Sie hoffnungslos untergegangen.

Die spanische Dominanz ist seit 16/17 eigentlich vorbei gewesen. Die englische Dominanz ist und wird auch niemals an Atleticos, Barcas und Reals Dominanz rankommen, dass wäre eigentlich unsere Chance gewesen, stattdessen bahnt sich jetzt eine spanisch-englische Dominanz an, wo wir gar nicht mehr mithalten können.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten
 Es bedanken sich: cosray8d



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste