Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Ära - Wohin?
Meiner Einschätzung nach war Ancelottis größtes Problem, dass er der Nachfolger von Pep war. Pep hat den Spielern immer sehr genau Anweisungen gegeben, Individualismus wurde eher unterdrückt. Ancelotti war in der Hinsicht das genaue Gegenteil zu Pep. Er hat den Spielern viele Freiheiten gelassen. Das Problem war, dass die Spieler freies Handeln auf dem Platz wegen Guardiolas enger Leine nicht mehr gewohnt waren. Ich glaube daran ist Ancelotti gescheitert, nicht an seiner eher abwartenderen Spielweise. Deswegen glaube ich auch, dass es mit Kovac klappen könnte. Der setzt ja auch wieder mehr auf taktische Disziplin, wenn auch nicht so sehr wie Guardiola.
Antworten

(21.04 2018, 18:36)gkgyver schrieb:  
(21.04 2018, 18:22)Boeschner schrieb:  Wer hier im Ernst glaubt, die Spieler laufen uns wegen Kovac davon ist doch nicht mehr ganz klar im Kopf, vor lauter Verzweiflung. Ich glaube die vielen Tränen haben euch alle die Sicht vernebelt. Anders kann ich mir solche Beiträge nicht erklären. Wenn du als Spieler die Championsleague gewinnen willst, gehst du zu uns oder nach Spanien. Das wird auch erstmal so bleiben.

Wie alt bist du? Die frühen 2000er Jahre nicht mitbekommen?
Wenn Ancelotti hier weitergemacht hätte, wären Kimmich und Coman mangels Perspektive schon mal gegangen. Original Aussage. Und wenn man durch Kovac in der CL abfällt, werden Spieler mit Ambitionen dahingehend nicht hier bleiben wollen, geschweige denn hierher kommen. Punkt. 
2010 bis 2017 ca. war ein Paradieszustand, den jüngere Bayernfans gar nicht mehr anders kennen. Vor 2010, als man das erste mal seit 2001 wieder im Endspiel war, war nichts mit "wenn du die Champions League willst, gehst du nach München". Da hat man aus der Liga die besten Spieler abgefischt, und international hats nicht gereicht fürs oberste Regal.
Die beiden Zeiten Jupp/Pep haben eher dir die Sicht vernebelt. 

Also wer tatsächlich glaubt, allein der Name FC Bayern würde reichen, dass hier die kommenden Weltstars Schlange stehen, vor allem, wenn sie hier vom Trainer außer "reinhauen" und fighten nichts mitbekommen, der hat sich im Film geirrt.

Ganz witzig, wie man aktuell an James sehen kann.
Trying to beat a believer with logic is like playing chess against a chicken. It'll shit on the board, then strut away like it won.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste