Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4. Spieltag: FC Schalke 04 - FC Bayern München
(25.09 2018, 02:02)gkgyver schrieb:  
(24.09 2018, 14:58)Porsche schrieb:  Das eine veränderte Taktik dazu führt, dass Bälle planlos ins Nirwana geschossen werden ist doch wohl ein Witz. Dass Bälle verstolpert werden, oder dem Gegner direkt in den Fuß, hat nichts mit Taktik zu tun. Und es ist auch keine übermäßig große Kritik.

Das noch zu entschuldigen ist so unfassbar albern.

Es geht um teilweise hanebüchene, undurchdachte Aktionen und Pässe.

Solche Fehler dürfen bei keiner Taktik passieren. Tun sie aber. Ich bin weit davon entfernt, alles Kovac anzulasten. Ich habe vorher gesagt, dass ich erst mal mind. 10 Spiele abwarten werde. und dabei bleibt es.
Die Verantwortung für solch Pässe tragen für mich ohnehin die Spieler.
So kann ich nur hoffen, dass intern anders gesprochen wird.

Aber genau das ist der Punkt.
Die Spieler im Verein sind fast allesamt hochwertige Spieler, die individuell technisch in der Lage sind jeden Pass überall an den Mann zu bringen. Nun fallen Passsicherheit, Kombinationen, und Abstimmung von Laufwegen aber nicht vom Baum, sondern müssen regelmäßig im Training erarbeitet  werden. Und da glaube ich, dass sich unter Kovac im Training die Schwerpunkte verschoben haben.

1. Niko Kovac hat vor der Saison angekündigt, er werde den Bayern beibringen, zu pressen, und mit harten, wenigen Pässen nach vorn zu spielen.
Genau so sahen die Spiele letzte Woche aus. Man hat sich etwas weiter zurückgezogen, hat den Spieler mit Ball pitbullartig gejagt, und dann wollte man sofort den Weg nach vorn suchen. Keine Spielkontrolle, keine Tempowechsel. Ballbesitz runtergeschraubt auf etwa 50%.
Und ja, dass es bei uns dann etliche Fehlpässe gibt, hat dann etwas mit der Taktik zu tun, wenn der Trainer diese Art von Spiel sehen will. Und das will Kovac, schließlich hat er ja "ein sehr gutes Bundesligaspiel gesehen".

2. Wenn man diesen offensichtlich gewollten Gegenpressing-Fußball spielen lässt, und die Spieler in die Lage versetzt, nach Ballgewinn dann unter Bedrängnis möglichst schnell Risikopässe spielen zu müssen, dann muss ich mich nicht wundern wenn etliche Fehlpässe rauskommen. Vor allem wenn man es einer Mannschaft beibringen will, die technisch so hochwertig ist, und es gewohnt ist zu agieren statt zu reagieren. Aber es überrascht Kovac ja scheinbar auch nicht, er hat ein gutes Spiel gesehen, weil er so spielen lassen wollte.
Also warum soll er intern anders reden?

3. Wenn intern auf dem Trainingsplan diese Art Fußball einstudiert wird, ist ja klar dass andere Aspekte drunter leiden. Spielaufbau z.B. Kombinationen einüben zum knacken von Abwehrketten z.B.

4. Das war ja auch unter Ancelotti zu beobachten. Je länger die Trainingsinhalte nicht mehr da waren, desto sehbarer erodierte die Spielkultur, bis nur noch Individualisten auf dem Platz standen.

5. Es war von Anfang an klar, dass wir den kampfbetonten Hyänenpressing Fußball aus Frankfurt in irgendeiner Form auch in München sehen würden. Wer nicht ganz verblendet war wusste das.
Kovac wird hier nicht seine Prinzipien über den Haufen werfen, und Benfica und Schalke waren nur der Anfang. Kovac ist kein Trainer der Wert legt auf gepflegten Spielaufbau, versierte Mittelfeldregisseure usw.
Man wusste was man sich ins Boot holt (außer der Vorstand wahrscheinlich), jetzt muss man es entweder akzeptieren, weil man überzeugt ist das ist der Weg zum großen Erfolg, oder man äußert seinen Unmut.

6. Und es ist nicht so, als könnte man diesen Weg nicht gehen mit diesem Fußball. Kann man schon. Muss man halt dann nur damit leben dass 90% aller Spiele der Saison ziemlich unansehnlich sein werden, und dass man gegen Topgegner wie Real und Barca wohl nichts zu melden haben wird, wenn man schon freiwillig das Mittelfeld räumt.

7. Die Spieler tun mir jedenfalls fast leid. Tut ja in der Seele weh wenn Thiago und James diese Kloppo Light Taktik aufgedrückt bekommen.

Habe mal zum Kommentieren die Absätze nummeriert.

1. nein, hat er nicht.
Und der Ballbesitz liegt bisher bei immernoch überdurchschnittlichen 65% in der laufenden Saison. 14/15 waren es insgesamt durchschnittlich etwas über 62%, das letzte Jupp-Jahr lag bei ca 64%.

2. du hängst dich am Satz „er hat ein gutes Bundesligaspiel gesehen“ so dermaßen auf, dass du hier eigentlich keine Argumente benutzt. Dein Ballbesitz-Argument ist auch nichtig, dennoch:
Pep fand vor der Presse auch alles super super super. Er wollte am liebsten tausend Dantes haben und hat nach grottenleistungen von einem super spiel gesprochen. Sei doch fair und leg Kovacs Worte auch nicht auf die Goldwaage, wenn es dein großer Messias vorher noch extremer tat.

3. ich (und viele andere) sehen bisher schöne Kombinationen. Sogar Tore sind daraus gefallen. Gegen Benfica sprach man von einem Tor wie aus dem Lehrbuch. Es ist sicherlich noch nicht alles toll, aber das muss es auch nicht. Du erwartest, dass schon nach wenigen spielen alles funktioniert und tut mir leid, wenn ich immer wieder den Vergleich herziehen muss, aber es ist nunmal ein ungleiches Maß, mit dem du misst, denn:
Bei Pep hieß es immer wieder „die Spieler brauchen Zeit, seine Systeme einzustudieren.“
Jep, mag sein. Trifft dann aber auch ebenso auf das hier und jetzt zu.
Und außerdem bin ich sicher, dass du in dieser Saison noch kein einziges Training verfolgt hast, denn dann wüsstest du, dass es Unsinn ist, dass kein Kombinationsspiel trainiert wird. Und ich habe unter Pep, Jupp etc. im Training nichts gesehen, was diese Argumentation rechtfertigt oder wo sie sich so extrem abgehoben hat von dem, was man heute sieht.

4. ich glaube, unter Ancelotti kam einiges zusammen und dass das Trainingsargument am Ende doch nur ein Vorwand der Spieler war, damit der Trainer abgesägt wird. Hier kann man ihm auf beruflicher Ebene eben am meisten schaden. Denn auch unter Ancelotti konnte man in den öffentlichen Trainingseinheiten kein schlaffes Training oder den Verzicht auf bestimmte Inhalte beobachten, das ging alles von den Medien aus, die dafür ebenfalls keine Beweise lieferten, sondern sich auf Spieleraussagen stützten. Dabei hätte man dies doch gut unterstreichen können, so häufig, wie die BILD und co cor Ort waren.

5. ich habe mit dem ganzen Absatz ein Problem, aber vielleicht ist das auch einfach Ansichtssache.
Ich sehe überhaupt keinen Hyänenfußball.
Mag sein, dass einige Dinge noch nicht zusammenpassen, aber ich sehe weder, dass die Spieler 90 Minuten anrennen und überfallartig risikoreich spielen, noch sehe ich Fehler, die aus so einer Ausrichtung entstehen würden. Unsere bisherigen Fehler ähneln doch sehr denen der letzten Jahre: vorne steht man wie eine Handballmannschaft um den 16er, irgendeiner spielt einen Koma-Pass oder verdribbelt sich und wir laufen in gefährliche Konter. Das ist seit 2013/14 eine Krankheit, die immer stärker wurde und von der man 12/13 dachte, man wäre hier überhaupt nicht anfällig, gar immun.
Meiner Meinung hat das immer höher stehen, 30, 40 Meter vor dem eigenen Tor, dazu geführt, dass die Spieler diese Ausrichtung nicht mehr ganz aus dem Kopf kriegen und in massenweise Konter reinlaufen. Das gibt es nicht erst seit Kovac. Sehr extrem würde es dann unter Ancelotti, der als jemand verkauft wurde, der sehr hohen Wert auf eine gut stehende Defensive legt.

6. wir hatten die letzten Jahre gegen die Topgegner ebenfalls nichts zu melden, von daher soll es mir recht sein. Ich sehe auch bisher keine unansehnlicheren Spiele als die letzten Jahre. Einfach weil noch sehr viel Jupp aus dem letzten Jahr in der Mannschaft steckt und ich nicht sehe, wo Kovac bisher den Fußball völlig verändert und unansehnlicher gemacht haben soll. Und gewinnen wir am Ende der Saison plötzlich doch gegen einen der großen, bin ich sehr gespannt auf die Ausrede und ob der Gegner einfach wieder nur schlecht war.

7. sieht man nicht, tut man nicht, bekommen sie nicht.
James und Thiago agieren beide viel freier, können ihren Freigeist vollkommen ausleben und zahlen das auch mit guten Leistungen zurück. Thiago war gegen Schalke taktisch ein absoluter Genuss, James ein Koordinator und Gefahrenherd, der seinesgleichen suchte.
Schalke muss 3 Kreuze gemacht haben, als er vom Platz ging.
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
Antworten
 Es bedanken sich: Boeschner

Naja Punkt 6. stimmt jetzt nun aber nicht. Selbst unter Carlo hatte Real riesen Probleme. Es haben einfach paar Prozent gefehlt, wobei das meines erachtens unter Carlo, unter Jupp und unter Pep weniger am Trainer lag, sondern eher an den Spielern bzw. an der Transferpolitik.

Kovac hat wie du schon gesagt hast, die größte Arschkarte gezogen. Er hatte 3 Vorgänger -die zusammen 7 CL-Titel gewonnen haben-, die vom Kader her alle ein ähnliches Grundgerüst hatten und er soll diese Mannschaft jetzt ohne große Veränderungen zum CL-Titel führen. Vielleicht schafft man es unter Kovac, auch wenn ich von ihm taktisch nicht überzeugt bin, auch Barcelona oder Real anzukratzen, aber am Ende werden wieder paar Prozente fehlen um den Job zu erledigen.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten

Ich glaube Schalke bekommt richtig auf den Sack. 0:5 Tongue
Antworten

(25.09 2018, 08:37)andy schrieb:  Ich glaube Schalke bekommt richtig auf den Sack. 0:5
Guten Morgen....
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

(25.09 2018, 08:37)andy schrieb:  Ich glaube Schalke bekommt richtig auf den Sack. 0:5  Tongue

Ich glaub es wird zweistellig Wink
Frühjahrsputz: Hoeneß raus, Brazzo raus, Kovac raus, Müller raus, Ribery raus, Robben raus, Rafinha raus, Boateng raus, Hummels raus, Wagner raus,...
Antworten

So, ich komme nochmal auf das Spiel auf Schalke zurück. Ich schreibe jetzt als jemand, der im Stadion gewesen ist und keine
Zeitlupen zu Verfügung hatte, um jede Szene im Detail zerpflücken zu können.

Vorab: Ich habe einen souveränen Auftritt unserer Mannschaft beim FC Schalke 04 gesehen.

Da hier ja wieder mal fast nur negatives Geschreibsel hängen geblieben ist, führe ich jetzt mal auf, was mir positiv
aufgefallen ist.

Thiago - klasse Leistung, technisch ne Augenweide

James - klasse Leistung, technisch ne Augenweide

Kimmich - klasse Leistung, technisch knapp hinter T und J

Alaba - klasse Freistöße

Wenn Thiago, James und Kimmich über rechts wirbelten, sah das ganz nach Fussball aus.

Süle - wirkte sehr ruhig und abgeklärt

Neuer - hab ich nicht gesehen

Man hatte während des gesamten Spiels nicht ansatzweise das Gefühl, das die Hausherren irgendwann mal ein Tor
schiessen würden - wir hatten alles im Griff.

Massenflucht aus der Arena so ab der 70. Minute Big Grin 

Die 45 Euro für die Karte haben sich voll und ganz gelohnt. 

Ich bin sehr zufrieden wie die Mannschaft bisher aufgetreten ist. Es ist natürlich noch Luft nach oben, aber für September
reichts mir. Wenn wir dann im CL Finale Tikitaka  mit 9999 Pässen spielen und 8:0 PSG City schlagen, ist bestimmt auch die 
Community wieder beruhigt und hakt das Jahr als erfolgreich beendet ab. Wink
„Du verfehlst 100 % der Torschüsse, die du nicht machst.“
- Wayne Gretzky
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  22.Spieltag: FC Bayern München - FC Schalke 04 Beobachter 61 5.770 11.02 2018, 14:21
Letzter Beitrag: Cookie Monster
  5. Spieltag: FC Schalke 04 - FC Bayern München Fritzitelli 95 12.078 20.09 2017, 21:56
Letzter Beitrag: gkgyver

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste