Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Götze und die Dortmundfans beim Supercup
#11
Ich hab mir schon meinen Teil gedacht, als der WM Held ausgepfiffen wurde. Ich kann mich irren, aber umgekehrt würde das nicht passieren.
Zitieren
#12
(16.08 2014, 17:33)gkgyver schrieb: Ich hab mir schon meinen Teil gedacht, als der WM Held ausgepfiffen wurde. Ich kann mich irren, aber umgekehrt würde das nicht passieren.

Wenn ein Bayern Spieler sich kurz vor seinem Wechsel ,zu Bayern bekennt und dann doch zum BVB wechselt,bin ich mir sicher das er auch ausgepfiffen werden würde.
Zitieren
#13
Ich bin mir sicher, dass ein solcher Fall niemals eintreten wird. Von daher sind solche Vergleiche müßig.
Zitieren
#14
(16.08 2014, 17:37)celt0711 schrieb:
(16.08 2014, 17:33)gkgyver schrieb: Ich hab mir schon meinen Teil gedacht, als der WM Held ausgepfiffen wurde. Ich kann mich irren, aber umgekehrt würde das nicht passieren.

Wenn ein Bayern Spieler sich kurz vor seinem Wechsel ,zu Bayern bekennt und dann doch zum BVB wechselt,bin ich mir sicher das er auch ausgepfiffen werden würde.

Möglich dass das so wäre. Nur hat sich Götze ein Jahr vor seinem Wechsel nicht klar zum BVB bekannt, sondern gesagt er könne nichts ausschließen.
Fußballer an Interviews aufzuhängen, die sie Ewigkeiten vor einem Wechsel gemacht haben ist doch scheinheilig.
Zitieren
#15
Götze hat Ende März '13 ein Interview gegeben, dass ein Wechsel in ferner Zukunft nicht ausgeschlossen sei, momentan aber nichts anstehe, schliesslich habe er ja grade erst verlängert. Einen Monat später war der Wechsel publik. Also entweder werden die Jungs heute nicht mehr informiert vom Berater, oder das waren aalglatte Lügen vom Herrn Götze.
Ausserdem ist Götze nicht DER WM-Held weil er das entscheidende Tor macht. Andere Spieler waren im Turnierverlauf mindestens genau so wichtig. Und selbst wenn, Club over Country.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Zitieren
#16
Zitat im Kontext + Quelle.

Im Westen überliest man gern mal ungeliebte Zeilen, und übersieht großzügig Zusammenhänge.
Zitieren
#17
(17.08 2014, 01:13)Jarou schrieb: Götze hat Ende März '13 ein Interview gegeben, dass ein Wechsel in ferner Zukunft nicht ausgeschlossen sei, momentan aber nichts anstehe, schliesslich habe er ja grade erst verlängert. Einen Monat später war der Wechsel publik. Also entweder werden die Jungs heute nicht mehr informiert vom Berater, oder das waren aalglatte Lügen vom Herrn Götze.
Ausserdem ist Götze nicht DER WM-Held weil er das entscheidende Tor macht. Andere Spieler waren im Turnierverlauf mindestens genau so wichtig. Und selbst wenn, Club over Country.

Götze hat nicht gelogen weil er zu diesem Zeitpunkt sicherlich noch nicht wusste dass das Angebot von Bayern reinschneit und hat mit Sicherheit auch nicht gewusst dass es kommt.
Abgesehen davon ist er euch Fans überhaupt keine Rechenschaft schuldig, wo kommen wir denn hin?
Wenn er gehen will dann hat es Gründe und mindestens jeder zweite, der Götze dafür beleidigt und ihm alles Pech der Welt wünschte, würde es wahrscheinlich genauso machen, selbst wenn es nur das Geld ist (nun und die sportliche Perspektive ist bei uns einfach besser, da hilft auch Mats' Interview nicht dass es keinen sportlichen Grund geben kann, nach München von euch zu wechseln. Es gibt wahrscheinlich 10.

Ich kann einfach nicht mehr hören dass ihr euch so belogen gefühlt habt, denn gelogen hat er ganz sicher nicht. Hast du noch nie in deinem Leben etwas gesagt und kurze Zeit später hat sich eine ganz andere Option geboten? Warum dürfen Fußballer das nicht?

Kroos hat auch noch kürzlich gesagt dass er ja eigentlich nicht wechseln will und dass Bayern sein erster Ansprechpartner ist. Dann kommt raus dass er sofort Feuer und Flamme war, als er vom Real-Interesse hörte. Ja und? Er hat sich wahrscheinlich innerhalb sehr kurzer Zeit unentschieden, habe ich aber auch schon 10x in meinem Leben.
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
Zitieren
#18
(17.08 2014, 01:13)Jarou schrieb: Götze hat Ende März '13 ein Interview gegeben, dass ein Wechsel in ferner Zukunft nicht ausgeschlossen sei, momentan aber nichts anstehe, schliesslich habe er ja grade erst verlängert. Einen Monat später war der Wechsel publik. Also entweder werden die Jungs heute nicht mehr informiert vom Berater, oder das waren aalglatte Lügen vom Herrn Götze.

Was wäre denn passiert, wenn Götze in besagtem Interview geäußert hätte, er würde von seiner Klausel Gebrauch machen und zum Saisonende wechseln?

Es ist doch naiv zu glauben, 7 Wochen vor der dem Ablauf der Erklärungsfrist wußte niemand darüber Bescheid, dass Götze durch seinen Berater den Markt testen läßt. Kann es nicht auch so gewesen sein, dass man mit Götze nämliche Äußerung vereinbart hatte, um während der wichtigsten Saisonphase Ruhe im Verein zu haben? Dass der Wechsel kurz darauf dennoch publik wurde, lag an der Inkontinenz der Dortmunder Geschäftsstelle, wie wir heute wissen.

Dieses Geschäft ist Show. Man muß da nicht jeden Satz in Grundsatzrang erheben.
Zitieren
#19
Ich persönlich bin sowieso relativ unbeeindruckt von allem was Götze oder sonst ein Spieler innerhalb seiner Karrierepläne tut. Ich hab da nur zu wenigen Kickern eine so emotionale Bindung. Und für das Heil und Wohl des BVBs sind kein Kagawa, kein Götze, kein Lewandowski und auch kein Reus essentiell. Meinetwegen darf Götze wechseln so oft und wohin er will.

Aber hier gehts ja um Dortmundfans und das Auspfeifen, und trotz aller sicherlich korrekten Hinweise über das Profigeschäft und die Aussagen, die man als Spieler tätigen muss, fühlt sich ein Großteil der Fans von Götze betrogen. Und zwar mehr betrogen als von Lewy, der schon vor einem Jahr Unruhe reinbringt (sprich ehrlich ist), zumal er ja auch nie ein "Wappenküsser" war.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Zitieren
#20
Vielleicht liegt es ja auch an dem Slogan " Echte Liebe", dass viele der BVB Fans auch im zweiten Jahr nach Götze solch widerwärtige Reaktionen wie beim Super Cup zeigen. Die Vereinsführung suggeriert etwas, was im im Profifussball nicht mehr gibt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste