Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eric Bertrand Bailly
#31
Das ist doch nicht schwer zu kapieren. Wenn ich so blöd gewesen wäre und hätte BVB Aktien gekauft, hätte dann die Aktie, die ich bei Einführung gekauft habe, den gleichen Wert gehabt als der BVB kurz vor der Insolvenz stand? Natürlich nicht.
Und AKs in Spanien haben für den Marktwert null Aussagekraft. AKs in Spanien setzt man grundsätzlich höher, fast absurd hoch, an, um Spieler nicht zu einfach zu verlieren.
Im Fall Reus durfte die AK gar nicht zu hoch sein, damit Reus die Sicherheit hatte relativ einfach gehen zu können. AKs sind Mittel zum Zweck und kein Indikator für Marktwert, was für Blödsinn.

Wenn Jano sein Töfftöff für nen tausender verscherbelt weil er Schulden hat, ist das Auto deshalb keine Tausend Murmeln wert.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
#32
AK sind reale Werte, wo man sich orientieren muss, wenn der Verkäufer nicht verhandeln will, transfermarkt.de Werte, sind irgendwelche Fantasy-werte, wo man sich aber zugegebener massen auch gut orientieren kann, mehr nicht. Was ein Spieler wert ist, weiss man meistens, wenn jemand bietet. Alles andere kann jeder für sich bestimmen.

EDIT: Und übrigens kann man Auto wirklich bewerten und vergleichen, was bei Menschen einfach unmöglich ist.
Zitieren
#33
Ich weiß gerade nicht ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich den Schwachsinn lese, den du von dir gibst.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zitieren
#34
Demnach ist Kroos ein halber Martinez. Kommt ungefähr hin.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
#35
Ich habe geweint als ich den ersten Post las.

@McGyver

Kroos, letztes Vertragsjahr. Martinez Athletic Bilbao. Da haben wir doch 2 gute Beweise, dass diese Marktwerte einfach ein Rotz sind und sich in die Hirne eingebrannt haben.
Zitieren
#36
Ach so, ich dachte die 40 Millionen AK von Martinez sei ein realer Wert. ... widewide wie sie mir gefällt ...

Clown.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
#37
(26.01 2015, 21:57)gkgyver schrieb: Ach so, ich dachte die 40 Millionen AK von Martinez sei ein realer Wert. ... widewide wie sie mir gefällt ...

Clown.

Nein der Wert für den Käufer und Verkäufer. Entweder bist blind auf beiden Augen, oder einfach nur blöd. Andreas :-)

Sein realer Wert steht ja für euch auf transfermarkt.de
Zitieren
#38
(26.01 2015, 21:14)merengue schrieb:
(26.01 2015, 21:11)Jano schrieb:
(26.01 2015, 21:06)merengue schrieb:
(26.01 2015, 20:51)Liesel von Bayern schrieb: Du checkst das Grundprinzip nicht. Sorry.
Wenn ein Ödegaard bei einem Strömsgodset unter Vertrag steht, als größtes Talent im europäischen Fußball gilt und Real Madrid klingelt und den unbedingt haben will, wo man ja weiß, dass die Madrilenen nicht zimperlich bei Ablösesummen sind, meinst du dann sagt der Boss von Strömsgodset "Okay, auf Transfermarkt steht 1 Mio, machen wir 1,5."
Das wird doch knallhart kalkuliert, da stecken Leute hinter, die ausrechnen, was für ein Gewinn RM durch Ödegaard macht und welchen spielerischen Verlust Strömsgodset durch den Verkauf macht.
Komm schon, du kannst doch sicherlich auch ein bisschen weiterdenken als von jetzt auf gleich, oder!?

Edit: Schonmal was von Angebot und Nachfrage gehört? Mach dir mal Gedanken drüber Wink
EditEdit: Ach und falls du wieder mit deiner AK kommst: Die ist FESTGESETZT, selbst wenn Marco Reus in den 2 Jahren der beste Spieler der Welt geworden wäre und auf Transfermarkt 100 Mio. stehen würde müsste ihn Dortmund für die 25 Mio gehen lassen.

Ich schreibe ja nichts anderes, schon die ganze Zeit. Ihr beharrt ja auf diesen transfermarkt.de Zeugs. Ich verstehe schon was da abgeht. Ich verstehe aber nicht, wenn einer kommt und sagt: "12 Millionen für Bernat? Wir haben zu viel gezahlt, auf Transfermarkt.de steht nur 6 Millionen.." DAS ist der Punkt den ich nicht verstehe..
Weil das passieren kann. Was ist daran nicht zu verstehen.
Ich verkaufe dir nen Porsche für 1€. Einfach so, weil ich's kann. Willst du mir jetzt erzählen, dieser verdammte Porsche ist nur einen verdammten Euro wert???

Für dich als Verkäufer und für mich als Käufer schon ;-). Was der Rest der Welt denkt, kann uns gestohlen bleiben. Und wenn ich ihn später für 100.000 Euro verkaufe und einen Käufer finde, dann haben wir dort auch unseren Wert.
Nein eben nicht, da es immer noch einen objektiven Wert der Sache gibt. Ein Porsche hat einfach einem gewissen Wert.

In Österreich gibt es ein Rechtsinstitut der sogenannten laesio enormis (934 ABGB, Verkürzung über die Hälfte.) Wenn ich einen Porsche für 100.000€ kaufe und im Nachhinein stellt sich heraus das Teil ist nur 40.000 Wert weil die Sache mangelhaft ist, dann ist der objektive Wert um die Hälfte zum Kaufpreis verkürzt. Bedeutet also, dass ich die Sache zurückgeben kann und meine 100.000 wieder zurückbekomme weil das Auto niemals soviel wert war. Und daraus schließt man, dass Kaufpreis nie der objektive Wert sein kann !

Du kannst niemals sagen, dass die Sache das Wert ist was im Kaufvertrag steht, denn objektiver Sachwert und Kaufpreis sind 2 paar Schuhe.
Du kannst beispielsweise auch einen Porsche Boxter für 500.000€ kaufen, der objektive Sachwert würde aber dennoch der Normalpreis für einen Boxter bleiben. Nur der Kaufpreis ist eben so hoch.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
#39
[/quote]
Nein eben nicht, da es immer noch einen objektiven Wert der Sache gibt. Ein Porsche hat einfach einem gewissen Wert.

In Österreich gibt es ein Rechtsinstitut der sogenannten laesio enormis (934 ABGB, Verkürzung über die Hälfte.) Wenn ich einen Porsche für 100.000€ kaufe und im Nachhinein stellt sich heraus das Teil ist nur 40.000 Wert weil die Sache mangelhaft ist, dann ist der objektive Wert um die Hälfte zum Kaufpreis verkürzt. Bedeutet also, dass ich die Sache zurückgeben kann und meine 100.000 wieder zurückbekomme weil das Auto niemals soviel wert war. Und daraus schließt man, dass Kaufpreis nie der objektive Wert sein kann !

Du kannst niemals sagen, dass die Sache das Wert ist was im Kaufvertrag steht, denn objektiver Sachwert und Kaufpreis sind 2 paar Schuhe.
Du kannst beispielsweise auch einen Porsche Boxter für 500.000€ kaufen, der objektive Sachwert würde aber dennoch der Normalpreis für einen Boxter bleiben. Nur der Kaufpreis ist eben so hoch.
[/quote]

Das verstehe ich alles Cookie Monster. Nur kannst du das bei Autos machen, bei einem Fussballtransfer habe ich das noch nie gesehen. Mir geht es darum. WER macht diesen objektiven Wert, und ich finde ihn nicht korrekt, weil es meiner Meinung nach keinen Objektive Wert gibt bei Fussballern. Mir geht es nur darum, mehr will ich gar nicht. Ich kenne diesen Bertrand auch nicht, zumindest ist er mir noch nie aufgefallen. Da sein Wert da bei 400.000 angegeben wird, schliesst der User hier drin daraus, dass man für ihn niemals 15 bezahlen sollte. Falls das SEINE persönliche Meinung ist, oder besser gesagt eure persönlichen Meinungen, dann bin ich absolut einverstanden. Aber man kann transfermarkt.de nicht als Fakt nehmen für diese Meinung, mir kommt es aber so vor, dass dies oft gemacht wird. Nicht nur hier sondern allgemein auf dieser Welt. Ich hoffe ich konnte es irgendwie erklären oder rüberbringen.
Zitieren
#40
Nein eben nicht, da es immer noch einen objektiven Wert der Sache gibt. Ein Porsche hat einfach einem gewissen Wert.

In Österreich gibt es ein Rechtsinstitut der sogenannten laesio enormis (934 ABGB, Verkürzung über die Hälfte.) Wenn ich einen Porsche für 100.000€ kaufe und im Nachhinein stellt sich heraus das Teil ist nur 40.000 Wert weil die Sache mangelhaft ist, dann ist der objektive Wert um die Hälfte zum Kaufpreis verkürzt. Bedeutet also, dass ich die Sache zurückgeben kann und meine 100.000 wieder zurückbekomme weil das Auto niemals soviel wert war. Und daraus schließt man, dass Kaufpreis nie der objektive Wert sein kann !

Du kannst niemals sagen, dass die Sache das Wert ist was im Kaufvertrag steht, denn objektiver Sachwert und Kaufpreis sind 2 paar Schuhe.
Du kannst beispielsweise auch einen Porsche Boxter für 500.000€ kaufen, der objektive Sachwert würde aber dennoch der Normalpreis für einen Boxter bleiben. Nur der Kaufpreis ist eben so hoch.
[/quote]

Das verstehe ich alles Cookie Monster. Nur kannst du das bei Autos machen, bei einem Fussballtransfer habe ich das noch nie gesehen. Mir geht es darum. WER macht diesen objektiven Wert, und ich finde ihn nicht korrekt, weil es meiner Meinung nach keinen Objektive Wert gibt bei Fussballern. Mir geht es nur darum, mehr will ich gar nicht. Ich kenne diesen Bertrand auch nicht, zumindest ist er mir noch nie aufgefallen. Da sein Wert da bei 400.000 angegeben wird, schliesst der User hier drin daraus, dass man für ihn niemals 15 bezahlen sollte. Falls das SEINE persönliche Meinung ist, oder besser gesagt eure persönlichen Meinungen, dann bin ich absolut einverstanden. Aber man kann transfermarkt.de nicht als Fakt nehmen für diese Meinung, mir kommt es aber so vor, dass dies oft gemacht wird. Nicht nur hier sondern allgemein auf dieser Welt.
[/quote]
Du musst halt schauen wann der Marktwert da eingetragen wurde und wieso. Der Spieler ist 20 Jahre alt, wird also zu Vertragsbeginn 400.000€ Wert gewesen sein, die er jetzt sicher schon erhöht hat, nur kann man unmöglich sagen um wieviel er schließlich verkauft wird. Die Werte von TM sind reine Schätzwerte der dortigen Fachjournalisten.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste