Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Sportvorstand) Hasan Salihamidžić
(15.05 2022, 14:20)Cookie Monster schrieb: Nur stellt sich mir die Frage wieso man bei Lewandowski überhaupt zögert. Den Topscorer der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Auszeichnungen, der auch nachwievor der beste Spieler im Verein ist, lässt man doch nicht einfach so im Ungewissen stehen. Hier hätte es doch schon vor mindestens 6 Monaten ein spruchreifes Angebot auf dem Tisch liegen müssen. Niemand, absolut niemand geht so mit seinem besten Spieler um…
Man hat von Haaland geträumt
Zitieren
(15.05 2022, 14:55)DerBomber schrieb:
(15.05 2022, 14:20)Cookie Monster schrieb: Nur stellt sich mir die Frage wieso man bei Lewandowski überhaupt zögert. Den Topscorer der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Auszeichnungen, der auch nachwievor der beste Spieler im Verein ist, lässt man doch nicht einfach so im Ungewissen stehen. Hier hätte es doch schon vor mindestens 6 Monaten ein spruchreifes Angebot auf dem Tisch liegen müssen. Niemand, absolut niemand geht so mit seinem besten Spieler um…
Man hat von Haaland geträumt

Eben. Und dann aber wahrscheinlich gegenüber lewa nicht mit offenen Karten gespielt. Und das gehört sich dann doch bei so einem verdienten Spieler wie lewa. Zögern ja, aber eben mit offenen Karten.
Zitieren
(15.05 2022, 14:55)DerBomber schrieb:
(15.05 2022, 14:20)Cookie Monster schrieb: Nur stellt sich mir die Frage wieso man bei Lewandowski überhaupt zögert. Den Topscorer der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Auszeichnungen, der auch nachwievor der beste Spieler im Verein ist, lässt man doch nicht einfach so im Ungewissen stehen. Hier hätte es doch schon vor mindestens 6 Monaten ein spruchreifes Angebot auf dem Tisch liegen müssen. Niemand, absolut niemand geht so mit seinem besten Spieler um…
Man hat von Haaland geträumt

Das glaube ich schon. Wenn man aber diversen Medienberichten glauben schenken mag, dann war Haaland aber nie realistisch. Sowohl finanziell bei den Summen die schon damals im Raum gestanden sind, als auch das Interesse von Haaland an der Premier League selbst. 

Und außerdem sind wir ehrlich: Wir haben (und hatten) schon ganz andere Baustellen im Kader, da riskiere ich nicht den aktuell weltbesten Torjäger um am Ende sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Position mit quasi „leeren“ Händen dazustehen. 


Jetzt haben wir nämlich weder Lewandowski, noch Haaland… 


Und bei dem Ersatz der im Raum steht graut es mir, egal ob das diese Spieler von Ajax sind, oder die abermaligen Versuche einer BL internen Lösung.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(15.05 2022, 14:20)Cookie Monster schrieb: Nur stellt sich mir die Frage wieso man bei Lewandowski überhaupt zögert. Den Topscorer der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Auszeichnungen, der auch nachwievor der beste Spieler im Verein ist, lässt man doch nicht einfach so im Ungewissen stehen. Hier hätte es doch schon vor mindestens 6 Monaten ein spruchreifes Angebot auf dem Tisch liegen müssen. Niemand, absolut niemand geht so mit seinem besten Spieler um…

Bei Topspielern eigentlich 2 Jahre vorher, das habe ich damals bei Lewy schon angemahnt, bei Thiago, bei Alaba, etc.
In Pep we trust! Heart



Thiago - 371 days

Reschke ist der Beste!
Zitieren
Was für komplettes Affentheater, ob ein "offizielles" Angebot oder nicht. Allein dass so eine Posse überhaupt möglich ist, ist ein Symptom der narrischen Vereinsgebaren.

Wenn man Lewandowski halten wollte, und professionell und ruhig die Sache abwickeln hätte wollen, hätte man im Januar an die Lewandowski-Seite herantreten müssen, und in wenigen Gesprächen, wo beide Seiten klar ihre Vorstellungen sagen, die Fronten klären müssen.
Und dann hätte sich zügig herausgestellt, ob eine Verlängerung für beide Seiten Sinn macht oder nicht, und der Verein hätte diesbezüglich die Planungen starten können für die neue Saison.

Nach dem letzten Saisonspiel quasi das ernste Gespräch suchen, das ist fahrlässig, das ist unprofessionell, und das ist eine Beleidigung für jeden Stammspieler, egal ob er Lewandowski heißt oder anders.
Zitieren
Ich will niemanden verteidigen. Aber Brazzo hat es grad nicht einfach. Privat/Job - es bereitet ihm bestimmt schlaflose Nächte.
Wie es im Fall Lewandowski tatsächlich abgelaufen ist, daß wissen wir halt nicht. Niemand von uns, den Schreiberlingen und "Experten" war dabei. Deshalb muss man mit Äußerungen immer vorsichtig sein, nur weil einem eine bestimmte Person nicht gefällt. Das ist keine Brazzo-Verteidigung. Ich kenn weder Brazzo noch Lewy/Berater persönlich. Daher kann ich nicht entscheiden,  wer Müll labert.  Klar ist allerdings, daß sich der FCB Brazzos Arbeit nochmals genauer Ansehen sollte. Denn der Verein ist nah an ihm dran - nicht wir.
„Wenn sie wüßten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison.......“
- Uli Hoeneß 
Zitieren
(15.05 2022, 18:50)gkgyver schrieb: Was für komplettes Affentheater, ob ein "offizielles" Angebot oder nicht. Allein dass so eine Posse überhaupt möglich ist, ist ein Symptom der narrischen Vereinsgebaren.

Wenn man Lewandowski halten wollte, und professionell und ruhig die Sache abwickeln hätte wollen, hätte man im Januar an die Lewandowski-Seite herantreten müssen, und in wenigen Gesprächen, wo beide Seiten klar ihre Vorstellungen sagen, die Fronten klären müssen.
Und dann hätte sich zügig herausgestellt, ob eine Verlängerung für beide Seiten Sinn macht oder nicht, und der Verein hätte diesbezüglich die Planungen starten können für die neue Saison.

Nach dem letzten Saisonspiel quasi das ernste Gespräch suchen, das ist fahrlässig, das ist unprofessionell, und das ist eine Beleidigung für jeden Stammspieler, egal ob er Lewandowski heißt oder anders.

Sehr ich 100% genau so
Zitieren
(15.05 2022, 21:00)Fritzitelli schrieb: Ich will niemanden verteidigen. Aber Brazzo hat es grad nicht einfach. Privat/Job - es bereitet ihm bestimmt schlaflose Nächte.
Wie es im Fall Lewandowski tatsächlich abgelaufen ist, daß wissen wir halt nicht. Niemand von uns, den Schreiberlingen und "Experten" war dabei. Deshalb muss man mit Äußerungen immer vorsichtig sein, nur weil einem eine bestimmte Person nicht gefällt. Das ist keine Brazzo-Verteidigung. Ich kenn weder Brazzo noch Lewy/Berater persönlich. Daher kann ich nicht entscheiden,  wer Müll labert.  Klar ist allerdings, daß sich der FCB Brazzos Arbeit nochmals genauer Ansehen sollte. Denn der Verein ist nah an ihm dran - nicht wir.

Mein Gott...
wie viele Trainer mussten schon für weit weniger schlechte Arbeit ihren Kopf hinhalten. Oder eben das ausbaden, was solche Manager wie ein Brazzo denen hinterlassen haben.
Hat denen am Ende jemand gefragt, ob sie schlaflose Nächte hatten?
Oder sie es leicht hatten?

Die werden einfach ausgetauscht und schwubs ist ein neuer Trainer da!
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
Das kommt davon, wenn man Praktikanten in Verantwortungsvolle Positionen setzt. Geht vlt in 1 von Fällen gut. (Hoeneß damals) Aber scheint ja heutzutage allgemein in Mode zu sein.
“Wir haben die Worte verloren. Wenn wir die Worte verlieren , verlieren wir die Orientierung.“
Zitieren
Praktikant?
Der wäre doch bei der Vorstellung als Praktikant bei jeder anderen Fa. nicht genommen worden.
0 Ahnung 0 Ausbildung 0 Fachkenntnis irgendwann mal ein guter Spieler gewesen zu sein reicht halt für die Freunderlwirtschaft

Unglaublich:ein Fa. mit 700 Mio Umsatz stellt einen Manager ein,der die nächsten Jahre.... und nimmt dann einen völlig unerfahrenen Anfänger?
Das gibt es nur in Bayerns Freunderlwirtschaft
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste