Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(24) Corentin Tolisso
Wie gut, dass es das nur beim arroganten Katalanen gab.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
Tolisso zu bringen im DFB Pokal war mutig.
Hat kein einziges Spiel vorher gemacht.
Glück gehabt Kovacs!
Zitieren
Wiedergutmachung steht deshalb durchaus auf dem Programm. Tolisso glaubt daran. Und hofft gar auf das Triple, sofern große Verletzungssorgen ausbleiben. Dafür stehen aus Sicht des Weltmeisters nicht zuletzt die späten Neuverpflichtungen von Philippe Coutinho und Ivan Perisic. „Bevor beide da waren, hatten wir nicht unbedingt eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit das Triple hätte gewinnen können“, räumt Tolisso dabei ein. Doch mit den neuen Offensivkräften steht aus seiner Sicht dem FC Bayern jede Tür sperrangelweit offen.
Quelle: https://fussball.news/artikel/tolisso-es...enkelpott/

Sorry, habe ich aber die letzten 20 Jahre von Perisic Karriere verpennt oder ist er wirklich so ein krasser Unterschiedsspieler? Ist er wirklich besser als Robbery gen Ende ihrer Karriere?

Die Chance auf den CL-Titel sind genauso hoch bzw niedrig wie im letzten Jahr...haben James verloren und Coutinho geholt und haben Robbery verloren und dafür Perisic bekommen. Wo jetzt das große Upgrade war, muss mir noch immer erklärt werden.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
(08.09 2019, 19:38)Wembley Nacht schrieb: Wiedergutmachung steht deshalb durchaus auf dem Programm. Tolisso glaubt daran. Und hofft gar auf das Triple, sofern große Verletzungssorgen ausbleiben. Dafür stehen aus Sicht des Weltmeisters nicht zuletzt die späten Neuverpflichtungen von Philippe Coutinho und Ivan Perisic. „Bevor beide da waren, hatten wir nicht unbedingt eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit das Triple hätte gewinnen können“, räumt Tolisso dabei ein. Doch mit den neuen Offensivkräften steht aus seiner Sicht dem FC Bayern jede Tür sperrangelweit offen.
Quelle: https://fussball.news/artikel/tolisso-es...enkelpott/

Sorry, habe ich aber die letzten 20 Jahre von Perisic Karriere verpennt oder ist er wirklich so ein krasser Unterschiedsspieler? Ist er wirklich besser als Robbery gen Ende ihrer Karriere?

Die Chance auf den CL-Titel sind genauso hoch bzw niedrig wie im letzten Jahr...haben James verloren und Coutinho geholt und haben Robbery verloren und dafür Perisic bekommen. Wo jetzt das große Upgrade war, muss mir noch immer erklärt werden.

Bei der Betrachtung der Chancen auf den CL-Sieg wird offensichtlich ein ganz wesentlicher Faktor vergessen. Das Glück!
Betrachtet man sich mal die beiden Protagonisten der letzten CL-Serie, fallen einem zwei Dinge auf.
In beiden Gruppen hatten die Protagonisten das Glück, dass sowohl Neapel als auch Inter Mailand in ihren jeweils 6! Gruppenspielen zusammen nicht ein Tor mehr geschossen haben. Sonst wären nämlich beide statt im CL-Finale in der Euroleague gelandet.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
"Glück"...ist sowieso ein interessanter Faktor in der CL; wenn man es überhaupt als solches bezeichnen darf.
Solche Mannschaften wie Liverpool oder gerade Real hatten in den letzten Jahren immer wieder Glück, aber es schien oft so ein erzwungenes Glück zu sein, aber solches Glück hat uns in den letzten 6 Jahren gefehlt, sei es nun gegen Atletico oder eben gegen jenes Real Madrid der letzten Jahre.

Allgemein scheint mir in der CL der Faktor Glück eine zu große Rolle einzunehmen. Mir fehlt es mittlerweile einfach sagen zu können, dass heuer wirklich die beste Mannschaft Europas den Titel gewonnen hat. Inter 2010, Bayern 2013, Barcelona 2009, Real 2014 waren solche Titelsiege, aber die letzten 3 Titel von Real und Liverpool fühlen sich für mich persönlich nicht richtig an. Ich siedele da die Titel von Inter, uns, Barcelona höher ein, Sie schienen mir "klarer" zu sein.

Die Champions League schlittert immer mehr in den Bereich der WM ab, wo schlicht die individuelle Klasse am Ende des Tages entscheidet und nicht taktisch hochklassiger Fußball.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
(08.09 2019, 20:53)Wembley Nacht schrieb: "Glück"...ist sowieso ein interessanter Faktor in der CL; wenn man es überhaupt als solches bezeichnen darf.
Solche Mannschaften wie Liverpool oder gerade Real hatten in den letzten Jahren immer wieder Glück, aber es schien oft so ein erzwungenes Glück zu sein, aber solches Glück hat uns in den letzten 6 Jahren gefehlt, sei es nun gegen Atletico oder eben gegen jenes Real Madrid der letzten Jahre.

Allgemein scheint mir in der CL der Faktor Glück eine zu große Rolle einzunehmen. Mir fehlt es mittlerweile einfach sagen zu können, dass heuer wirklich die beste Mannschaft Europas den Titel gewonnen hat. Inter 2010, Bayern 2013, Barcelona 2009, Real 2014 waren solche Titelsiege, aber die letzten 3 Titel von Real und Liverpool fühlen sich für mich persönlich nicht richtig an. Ich siedele da die Titel von Inter, uns, Barcelona höher ein, Sie schienen mir "klarer" zu sein.

Die Champions League schlittert immer mehr in den Bereich der WM ab, wo schlicht die individuelle Klasse am Ende des Tages entscheidet und nicht taktisch hochklassiger Fußball.

Doch das Glück spielt eine sehr große Rolle. Es war ja nicht nur in der letzten Saison so.
Das Finale dahoam - der FCB schafft das 2. Tor nicht und Chelsea hat das Glück, in der letzten Minute noch aus einem Eckball ein Tor zumachen.
Ein Simeone hat das Glück, dass der FCB ausgerechnet zuhause einen 11m verschießt.
Und wenn Ancelotti nicht so ein Grottenkick in Paris mitverantwortet hätte, wäre der FCB Gruppenerster geworden und hätte statt PSG vielleicht Real im Achtelfinale bekommen und nicht Besiktas.
Was passiert, wenn sich ManCity im Rüchspiel gegen Tottenham nicht so dusselig anstellt.
Was passiert, wenn der Keeper von Ajax nicht diese gelbe Karte in der Schlußminute provoziert und der Schiri noch eine Minute Nachspielzeit draufpackt.
Was passiert, wenn ein Aytekin in Barcelona nicht in der 93. min einen unberechtigten 11m pfeift.
Was passiert, wenn 2013 ein Messi nicht ausgerechjnet gegen den FCB verletzt sondern in Topform ist.

Die Reihe kann man beliebig fortsetzen - zur CL gehört einfach auch eine Menge Glück und zwar nicht nur bei den eigenen Spielen.
Manchmal muss man auch das Glück haben, dass der Mitkonkurrent pech hat.
Vom Losglück oder-pech ganz zu schweigen.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
(08.09 2019, 20:53)Wembley Nacht schrieb: Die Champions League schlittert immer mehr in den Bereich der WM ab, wo schlicht die individuelle Klasse am Ende des Tages entscheidet und nicht taktisch hochklassiger Fußball.
War früher aber auch nicht anders, Außreißer gab es natürlich immer schon. Auch das CL Finale 2001 oder der Weg dorthin war ja nicht unbedingt von taktisch hochklassigem Fußball geprägt.

2013 hätte bei uns mit einer weiteren kleinen Unachtsamkeit gegen Arsenal vorzeitig im AF Schluss sein können. Insofern war hier das Glück auf unserer Seite.
Zitieren
Tolisso steht laut Bild auf dem Prüfstand.

https://m.sportbild.bild.de/bundesliga/v...obile.html
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
Seit seinem Kreuzbandriss kommt er nicht wirklich in die Spur.
Eier wir brauchen Eier
Zitieren
Ich will nicht dass er gehen muss. Sad

Hoffentlich kommt er wieder in die Spur! FCB

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste