Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(15) Jann-Fiete Arp
#21
Jetzt lasst den Jann-Fiete doch erst einmal hier ankommen und ihn -wie sich das eigentlich gehört- hier im Forum als neues Mitglied der "Bayern-Familie" herzlich begrüßen. Wenn er bei uns seine ersten Trainingserfahrungen und ein paar Spiele gemacht hat, lassen sich erste Bewertungen über ihn und seinem Leistungsstand halbwegs seriös anstellen. Er ist doch noch immer ein "Jungspunt" im Profi-Fußball, der seine Fußball-Kariere noch vor sich hat. Raubt ihm doch nicht schon jetzt sein Vertrauen, sich zu einem gestandener BL-Kicker entwickeln zu können, der sich in 2-5 Jahren auch in großen Clubs durchsetzen wird.
Zitieren
#22
Wir sind hier beim größten Fußballclub der Welt und nicht in irgendeinem Dorfclub. Keine Leistung bleibt keine Leistung und diese Leistung lässt sich auch bewerten und diese Leistung die er bei Hamburg zeigt ist nun mal schlecht. Weiß nicht was man da um den heißen Brei reden muss.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
#23
Zudem er ja ein reichliches Schmerzensgeld von angeblich 5 Mio pro Jahr bekommt, bei längerer Vertragslaufzeit.

Da ist entsprechende Leistung sofort zu erwarten, Arp kommt schließlich weder zu einem Ausbildungsverein noch erhält er ein Ausbildungsgehalt.
Zitieren
#24
Hab das Gefühl hier lassen einige ihren Frust wegen den Verantwortlichen an den Neuzugängen aus.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Zitieren
#25
(11.04 2019, 17:53)Wembley Nacht schrieb: Wir sind hier beim größten Fußballclub der Welt und nicht in irgendeinem Dorfclub. Keine Leistung bleibt keine Leistung und diese Leistung lässt sich auch bewerten und diese Leistung die er bei Hamburg zeigt ist nun mal schlecht. Weiß nicht was man da um den heißen Brei reden muss.

Nur kurz vorab: Als 1949 geborener Frankfurter Bub war die Eintracht schon in jungen Jahren mein Lieblingsverein. Mit den erfolgreichen Auftritten auf Europäischer Bühne von Maier, Beckenbauer, Katsche, Müller usw. entwickelte sich dann auch meine Leidenschaft für den FCB. Allerdings unterliege ich charakterlich dem „David-Goliath-Effekt“ – also im Zweifel die Sympathie für den Kleineren.

Dann will ich mal wunschgemäß damit anfangen, nicht um den heißen Brei herumzureden:

Was unglaublich nervt, sind so arrogante Beiträge, die recht überheblich vorgetragen werden und zum Teil Tatsachen völlig auf den Kopf stellen. Hier zunächst ein kleines Beispiel - etwas am eigentlichen Thema vorbei, das aber helfen soll, meine Gedanken und Einstellung zu verdeutlichen:

Nehmen wir mal die deutliche und in jeder Hinsicht verdiente 3:1-Pokal-Niederlage gegen Frankfurt im vergangenen Jahr. Da wird noch heute mit einem nicht gegebenen Elfer in der Schlussphase gehadert und festgestellt: wir wurden als größter Fußballclub der Welt um den Pokalgewinn betrogen, weil uns ein berechtigter Elfmeter verweigert wurde. Vergessen wird dabei jedoch, dass Hummels beim 1:0 von Rebic an ihm ein böses und ungeahndetes Foul beging (von hinten brutal abgegrätscht), das eigentlich zwingend zu einer Rote Karte hätte führen müssen. Des Weiteren hätte auch jeder unterlegene Dorfclub dem Pokal-Sieger zum Erfolg gratuliert -wie das unter Sportlern eigentlich auch üblich ist- und wäre nicht mit Mann und Maus geschlossen und kommentarlos in den Katakomben verschwunden (Ausnahme Neuer), und hätte auch nicht als unterlegener Finalist seine „Silbermedaille“ respektlos in die Zuschauermenge geworfen.

Jetzt wieder zu Arp: Sollte er wirklich zur Enttäuschung werden, dann kann man ihn wohl begründet immer noch kritisieren. Unter Sportlern (aktiv wie passiv) ist es aber doch grundsätzlich üblich und traditionelle Sitte, einen Neuen herzlich zu begrüßen und ihm viel Glück in seiner neuen Umgebung zu wünschen. Mensch, der Junge ist noch keine Zwanzig und ich glaube nicht, das einer von uns sein Leistungsvermögen und seine vorhandenen Leistungsreserven auch nur annähernd richtig einschätzen kann. Ganz grundlos wird ihn der FCB schließlich nicht unter Vertrag genommen haben.
Zitieren
#26
Der Sieg der Eintracht im letzten Pokal Finale war verdient. Bayern fehlte von Anfang an die richtige Einstellung, das zeigte sich schon an der Abwesenheit des Co. Trainers Herrman - mit sowas setzt man Signale, in dem Fall die Falschen.

Wagners Verhalten nach dem Spiel vollkommen daneben, aber wir können jetzt alle Mannschaften und viele Spiele durchgehen, wo ebenfalls ein Spieler sich daneben benahm - kommt ab und an vor. Und Wagner ist bereits (sehr kurze) Geschichte im bayrischen und deutschen Fussball.

Das Verschwinden der Mannschaft nach dem Schlusspfiff ist sicher kein vorbildliches Verhalten, sollte aber auch nicht überdramatisiert werden. Verbindliche Regeln scheint es dazu nicht zu geben, da ja wohl keine Bestrafung vom DFB dazu erfolgte. Aber selbstverständlich gebietet der Respekt und die Anerkennung der Leistung des Gewinners den Verbleib bei der Siegerehrung. Jupp war bei seinem letzten Pflichtspiel vermutlich emotional zu sehr mit sich beschäftigt damit ihm das auffiel. Verantwortlich für dieses unschöne Verhalten ist für mich da eindeutig Brazzo, der dafür hätte Sorgen müssen das die Mannschaft auf dem Platz zur Siegerehrung bleibt. Unter Sammer hätte es das nicht gegeben. Aber Brazzo stand vermutlich wieder wie immer unter Volldampf.
Zitieren
#27
Klar kann man diesen neuen Spieler respektvoll willkommen heißen...
Das allerdings ein kommender Neuzugang sich jetzt schon beim HSV nicht durchsetzen kann spricht schon Bände.
Er wird mit ziemlicher Sicherheit bei uns keine Rolle spielen, höchstens in der 2. Mannschaft oder er wird ausgeliehen.
Aber Respekt habe ich vor ihm: In solch jungen Jahren ein so hohes Gehalt zu bekommen ohne in den letzten Monaten irgendein Leistungsnachweis zu erbringen...das schafft nicht jeder.
Vor wem ich übrigens in dieser Sache keinen Respekt habe ist derjenige, der diesen Transfer zu verantworten hat.
Das Talente es äußerst schwer haben sich beim FCB durchzusetzen dürfte wohl jedem klar sein, dass wir auch noch mit Kovac einen Trainer haben, der mit Talenten nicht viel anzufangen weiß kommt noch dazu.
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass Gnabry den größten Sprung in seiner Entwicklung unter Nagelsmann hatte und das die Verletzungen von Robbery für seine Entwicklung auch nicht schlecht waren.
Und so komme ich zum Schluss, dass Gnabry nur so gut werden konnte, weil er Einsatzzeiten bekommen hat.
Diese Einsatzzeiten wird ein Arp nicht bekommen und so bleibt die einzig realistische Chance für Arps Entwicklung eine Leihe.
Doch wer wird einen Arp bei seinen Leistungen ausleihen wollen und ihm dabei auch noch Einsatzzeit geben?
Nagelsmann wechselt zu RB und da hat er genügend Stürmer die besser als Arp sind .
Vlt. wäre ja Streich der geeignete Trainer aber ich glaube er wird, wenn überhaupt, in eine Zweitligamannschaft verliehen.
Je nach dem zahlt der FCB für einen Spieler der mindestens 1 Jahr keine Rolle spielen wird ein verhältnismäßig utopisches Gehalt.
Aber na gut ist ja schließlich nicht mein Geld.
Geld wurde übrigens auch für einen Spieler in die Hand genommen, der direkt nach dem Medizin-check operiert werden musste.
Ein Spieler der nun zu den Top-Verdienern zählt und der nun mit Abstand der teuerste Spieler der Liga ist.
Auch wurde Geld für einen Spieler bezahlt, der mit seiner Mannschaft auf dem 16. Tabellenplatz steht und der auch nicht gerade überragend spielt.
Wenn jetzt noch Werner kommt, ein Spieler der so gut zum FCB passt wie Mourinho, dann denke ich dürfte das Fazit für unseren Sportdirektor klar sein...
"James ist ein Geschenk des Himmels für den FC Bayern" -Jupp Heynckes
Zitieren
#28
(12.04 2019, 18:17)cosray8d schrieb: Klar kann man diesen neuen Spieler respektvoll willkommen heißen...
Das allerdings ein kommender Neuzugang sich jetzt schon beim HSV nicht durchsetzen kann spricht schon Bände.
Er wird mit ziemlicher Sicherheit bei uns keine Rolle spielen, höchstens in der 2. Mannschaft oder er wird ausgeliehen.
Aber Respekt habe ich vor ihm: In solch jungen Jahren ein so hohes Gehalt zu bekommen ohne in den letzten Monaten irgendein Leistungsnachweis zu erbringen...das schafft nicht jeder.
Vor wem ich übrigens in dieser Sache keinen Respekt habe ist derjenige, der diesen Transfer zu verantworten hat.
Das Talente es äußerst schwer haben sich beim FCB durchzusetzen dürfte wohl jedem klar sein, dass wir auch noch mit Kovac einen Trainer haben, der mit Talenten nicht viel anzufangen weiß kommt noch dazu.
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass Gnabry den größten Sprung in seiner Entwicklung unter Nagelsmann hatte und das die Verletzungen von Robbery für seine Entwicklung auch nicht schlecht waren.
Und so komme ich zum Schluss, dass Gnabry nur so gut werden konnte, weil er Einsatzzeiten bekommen hat.
Diese Einsatzzeiten wird ein Arp nicht bekommen und so bleibt die einzig realistische Chance für Arps Entwicklung eine Leihe.
Doch wer wird einen Arp bei seinen Leistungen ausleihen wollen und ihm dabei auch noch Einsatzzeit geben?
Nagelsmann wechselt zu RB und da hat er genügend Stürmer die besser als Arp sind .
Vlt. wäre ja Streich der geeignete Trainer aber ich glaube er wird, wenn überhaupt, in eine Zweitligamannschaft verliehen.
Je nach dem zahlt der FCB für einen Spieler der mindestens 1 Jahr keine Rolle spielen wird ein verhältnismäßig utopisches Gehalt.
Aber na gut ist ja schließlich nicht mein Geld.
Geld wurde übrigens auch für einen Spieler in die Hand genommen, der direkt nach dem Medizin-check operiert werden musste.
Ein Spieler der nun zu den Top-Verdienern zählt und der nun mit Abstand der teuerste Spieler der Liga ist.
Auch wurde Geld für einen Spieler bezahlt, der mit seiner Mannschaft auf dem 16. Tabellenplatz steht und der auch nicht gerade überragend spielt.
Wenn jetzt noch Werner kommt, ein Spieler der so gut zum FCB passt wie Mourinho, dann denke ich dürfte das Fazit für unseren Sportdirektor klar sein...

Ja, denn das Fazit kann man ja auch schon ziehen, bevor die Spieler überhaupt hier sind. Das ist einfach nur unlogisch.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Zitieren
#29
Arp ist nicht der beste Fussballer, aber verdammt schlau. Er schafft es irgendwie, das er nicht für den vielleicht schlechtesten Aufsteiger aller Zeiten spielen muss - dem HSV.
Was er allerdings tatsächlich bei uns soll, ist mir schleierhaft.
„Wenn sie wüßten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison.......“
- Uli Hoeneß 
Zitieren
#30
Zu schlecht für den HSV, aber gut genug für den FC Bayern. Seems legit.

Und natürlich nehmen wir Spieler gerne unter Vertrag ohne einen Plan zu haben. X Talente haben wir kaputt gemacht, X schlechte Spieler geholt und das wusste jeder. Viele der gescheiterten bei Bayern waren nun wahrlich keine Überraschung und so wird das auch bei Arp ablaufen und ich sage es nochmal: natürlich kann ich seien Leistung auch jetzt beurteilen. Er spielt nicht mal beim HSV. Die Leistung dürfte also eher sehr schlecht sein, dafür muss ich kein Hellseher sein.

Die Talentförderung hat sich so verbessert, dass man mit 19 Jahren durchaus schon sehr weit sein kann, aber das ist ja wohl bei Arp eindeutig nicht der Fall.

Soll ich jetzt deiner Meinung nach jubeln, dass wir einem 19 Jährigen, der nichts bisher geleistet hat und beim HSV scheitert, für 5 Millionen Gehalt holen?

Um Ribery zu zitieren "Jubel"

Edit: Ein Zirkzee ist 17 und hat jetzt schon verdammt gute Werte, aber dem setzt man anscheinend ja lieber einen überbezahlten, überhypten Arp vor die Nase und dann wundert man sich das die Talentförderung bei uns beschissen ohne Ende ist. Kann man sich alles gar nicht mehr ausdenken.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste