Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
18. Spieltag: Hertha BSC - FC Bayern München
Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   
Eier wir brauchen Eier
Zitieren
(23.01 2020, 10:20)Quattrovic schrieb: Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   

Hat er überhaupt schonmal was direkt gegen den Trainer gesagt?

Edit: Für Jano: Ich meine in Interviews! Nicht überhaupt überhaupt! In Interviews!!!
Zitieren
(23.01 2020, 10:29)Boeschner schrieb:
(23.01 2020, 10:20)Quattrovic schrieb: Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   

Hat er überhaupt schonmal was direkt gegen den Trainer gesagt?

Auslegungssache.
Ich möchte es jetzt aber hier nicht nur auf eine Person reduzieren, sondern auf alle.
Eier wir brauchen Eier
Zitieren
(23.01 2020, 10:36)Quattrovic schrieb:
(23.01 2020, 10:29)Boeschner schrieb:
(23.01 2020, 10:20)Quattrovic schrieb: Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   

Hat er überhaupt schonmal was direkt gegen den Trainer gesagt?

Auslegungssache.
Ich möchte es jetzt aber hier nicht nur auf eine Person reduzieren, sondern auf alle.

Ich glaube, das ist eine sehr zweischneidige Geschichte. Und gerade hier hat es eben in der Vergangenheit erhebliche Dissonanzen gegeben.
Und gerade um beim Beispiel Führungsspieler zu bleiben - die gleichen abwertenden Sprüche über seine Spieler hat Kovac ja auch bei der kroatischen NM gemacht. Und da sind die Führungsspieler geschlossen zum Verband und haben dem Verband klar gesagt - entweder der oder wir. Und dann war der Nationaltrainer Geschichte.
Laut den Medien gab es ja so etwas ähnliches angeblich auch bei Ancelotti. Und als sich nach vier Monaten Kovac wieder das Chaos andeutete - gab es ein Machtwort von der Vereinsführung an die Spieler.
Die Frage ist aber - warum? Nicht weil man von Kovac derart überzeugt war. Sondern weil man sich nicht von den Medien sagen lassen wollte, dass schon wieder die Spieler über den Trainer entscheiden. Also wurde Kovac wider besseres Wissen gehalten.
Und das Draufhauen auf die Spieler ging fröhlich weiter.
Man musste sich doch nur die diversen PK ansehen. War man erfolgreich, wurde von WIR gesprochen, gab es Punktverluste hieß es - die Spieler. Wir haben den Spieler alles an die Hand gegeben, sie müssen es nur umsetzen, etc.
Und irgendwann ist dann eben der Punkt erreicht, wo vor allem die Führungsspieler eben nicht mehr bereit sind, permanent den Deppen zu geben. Um Präsidenten brauchen sie auch nicht gehen, weil der ja bis aufs Blut verteidigt.
Und dann ist das Verhältnis eben irgendwann so kaputt, das es eben nicht mehr zu reparieren ist.

Das Interessante ist doch, dass das immer bei ganz bestimmten Trainertypen passiert - und bei anderen nicht.
Ein Hitzfeld, ein Guardiola, ein Heynckes und selbst der Dickschädel van Gaal sprachen bei Niederlagen oder Punktverlusten immer von WIR. WIR haben.... Und auch der sicher nicht einfache Guardiola war sich nicht zu schade, bei einer Niederlage die Schuld bei sich zu suchen.
Und da haben Spieler ein sehr feines Gespür. Wenn sie feststellen, dass sich der Trainer die Erfolge gutschreibt und sie immer die Schuldigen bei den Punktverlusten sind, dann geht das auf Dauer nicht gut aus.

Konnte man ja in der letzten Saison z.B. bei S04 feststellen, wo ein Tedesco einen Personalwechsel damit begründet, dass er im nächsten Spiel nun die aufstellt, die über die notwendige Charakterstärke verfügen.
Den muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - der Trainer unterstellt einigen seiner Spieler die mangelnde Charakterfestigkeit. Das ist eine Bankrotterklärung!
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
(23.01 2020, 12:23)Roberto52 schrieb:
(23.01 2020, 10:36)Quattrovic schrieb:
(23.01 2020, 10:29)Boeschner schrieb:
(23.01 2020, 10:20)Quattrovic schrieb: Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   

Hat er überhaupt schonmal was direkt gegen den Trainer gesagt?

Auslegungssache.
Ich möchte es jetzt aber hier nicht nur auf eine Person reduzieren, sondern auf alle.

Ich glaube, das ist eine sehr zweischneidige Geschichte. Und gerade hier hat es eben in der Vergangenheit erhebliche Dissonanzen gegeben.
Und gerade um beim Beispiel Führungsspieler zu bleiben - die gleichen abwertenden Sprüche über seine Spieler hat Kovac ja auch bei der kroatischen NM gemacht. Und da sind die Führungsspieler geschlossen zum Verband und haben dem Verband klar gesagt - entweder der oder wir. Und dann war der Nationaltrainer Geschichte.
Laut den Medien gab es ja so etwas ähnliches angeblich auch bei Ancelotti. Und als sich nach vier Monaten Kovac wieder das Chaos andeutete - gab es ein Machtwort von der Vereinsführung an die Spieler.
Die Frage ist aber - warum? Nicht weil man von Kovac derart überzeugt war. Sondern weil man sich nicht von den Medien sagen lassen wollte, dass schon wieder die Spieler über den Trainer entscheiden. Also wurde Kovac wider besseres Wissen gehalten.
Und das Draufhauen auf die Spieler ging fröhlich weiter.
Man musste sich doch nur die diversen PK ansehen. War man erfolgreich, wurde von WIR gesprochen, gab es Punktverluste hieß es - die Spieler. Wir haben den Spieler alles an die Hand gegeben, sie müssen es nur umsetzen, etc.
Und irgendwann ist dann eben der Punkt erreicht, wo vor allem die Führungsspieler eben nicht mehr bereit sind, permanent den Deppen zu geben. Um Präsidenten brauchen sie auch nicht gehen, weil der ja bis aufs Blut verteidigt.
Und dann ist das Verhältnis eben irgendwann so kaputt, das es eben nicht mehr zu reparieren ist.

Das Interessante ist doch, dass das immer bei ganz bestimmten Trainertypen passiert - und bei anderen nicht.
Ein Hitzfeld, ein Guardiola, ein Heynckes und selbst der Dickschädel van Gaal sprachen bei Niederlagen oder Punktverlusten immer von WIR. WIR haben.... Und auch der sicher nicht einfache Guardiola war sich nicht zu schade, bei einer Niederlage die Schuld bei sich zu suchen.
Und da haben Spieler ein sehr feines Gespür. Wenn sie feststellen, dass sich der Trainer die Erfolge gutschreibt und sie immer die Schuldigen bei den Punktverlusten sind, dann geht das auf Dauer nicht gut aus.

Konnte man ja in der letzten Saison z.B. bei S04 feststellen, wo ein Tedesco einen Personalwechsel damit begründet, dass er im nächsten Spiel nun die aufstellt, die über die notwendige Charakterstärke verfügen.
Den muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - der Trainer unterstellt einigen seiner Spieler die mangelnde Charakterfestigkeit. Das ist eine Bankrotterklärung!


Es gibt mit Sicherheit die ein oder andere Ausnahme, oder eben aus der Situation raus, daß man vielleicht etwas sagt, daß nicht vor die Kamera gehört. Die Legendäre PK von Giovanni Trapattoni(war auch nicht so ganz korrekt), aber die wenigsten haben Ihm das verübelt (zumindest aus meinem Bekanntenkreis).
Wie du aber auch bereits schreibst, es gibt eben Trainer/Spieler für die tatsächlich das wohl des Vereins an oberster Stelle steht, und es gibt eben die ...... die meinen, daß Sie über alles stehen.
Eier wir brauchen Eier
Zitieren
(23.01 2020, 13:14)Quattrovic schrieb:
(23.01 2020, 12:23)Roberto52 schrieb:
(23.01 2020, 10:36)Quattrovic schrieb:
(23.01 2020, 10:29)Boeschner schrieb:
(23.01 2020, 10:20)Quattrovic schrieb: Es geht doch nicht um "Hammer" verpasst, oder dünne Argumente. Wenn ich Charakter und Anstand habe (ich meine alle Spieler) erspar ich mir jeglichen öffentlichen Kommentar gegen meinen Trainer. Ihm ist doch bewußt, daß die Presse auch wenn es nur eine pillepalle Aussage war dies Ausschlachten wird. (Alleine sein Kommentar damals "kein Kommentar" hat doch ne riesen Welle geschlagen. Somit entsteht Unruhe in der Mannschaft, und du spaltest die Mannschaft in 2 Lager. Kovac´s Aussage geht genauso wenig - aber auch er hat dies meiner Meinung nach bewust gemacht, sowohl Notnagel als auch die Fans - er wußte doch was das für ne Welle schlagen wird.
Warum sollte ich als Fan solchen Spielern Respekt erweisen, wenn Sie selber keinen Respekt haben?
Als Führungsspieler habe ich andere möglichkeiten solche Probleme zu klären, und wenn ich eben zu Uli heulend hingehe.  Wink   

Hat er überhaupt schonmal was direkt gegen den Trainer gesagt?

Auslegungssache.
Ich möchte es jetzt aber hier nicht nur auf eine Person reduzieren, sondern auf alle.

Ich glaube, das ist eine sehr zweischneidige Geschichte. Und gerade hier hat es eben in der Vergangenheit erhebliche Dissonanzen gegeben.
Und gerade um beim Beispiel Führungsspieler zu bleiben - die gleichen abwertenden Sprüche über seine Spieler hat Kovac ja auch bei der kroatischen NM gemacht. Und da sind die Führungsspieler geschlossen zum Verband und haben dem Verband klar gesagt - entweder der oder wir. Und dann war der Nationaltrainer Geschichte.
Laut den Medien gab es ja so etwas ähnliches angeblich auch bei Ancelotti. Und als sich nach vier Monaten Kovac wieder das Chaos andeutete - gab es ein Machtwort von der Vereinsführung an die Spieler.
Die Frage ist aber - warum? Nicht weil man von Kovac derart überzeugt war. Sondern weil man sich nicht von den Medien sagen lassen wollte, dass schon wieder die Spieler über den Trainer entscheiden. Also wurde Kovac wider besseres Wissen gehalten.
Und das Draufhauen auf die Spieler ging fröhlich weiter.
Man musste sich doch nur die diversen PK ansehen. War man erfolgreich, wurde von WIR gesprochen, gab es Punktverluste hieß es - die Spieler. Wir haben den Spieler alles an die Hand gegeben, sie müssen es nur umsetzen, etc.
Und irgendwann ist dann eben der Punkt erreicht, wo vor allem die Führungsspieler eben nicht mehr bereit sind, permanent den Deppen zu geben. Um Präsidenten brauchen sie auch nicht gehen, weil der ja bis aufs Blut verteidigt.
Und dann ist das Verhältnis eben irgendwann so kaputt, das es eben nicht mehr zu reparieren ist.

Das Interessante ist doch, dass das immer bei ganz bestimmten Trainertypen passiert - und bei anderen nicht.
Ein Hitzfeld, ein Guardiola, ein Heynckes und selbst der Dickschädel van Gaal sprachen bei Niederlagen oder Punktverlusten immer von WIR. WIR haben.... Und auch der sicher nicht einfache Guardiola war sich nicht zu schade, bei einer Niederlage die Schuld bei sich zu suchen.
Und da haben Spieler ein sehr feines Gespür. Wenn sie feststellen, dass sich der Trainer die Erfolge gutschreibt und sie immer die Schuldigen bei den Punktverlusten sind, dann geht das auf Dauer nicht gut aus.

Konnte man ja in der letzten Saison z.B. bei S04 feststellen, wo ein Tedesco einen Personalwechsel damit begründet, dass er im nächsten Spiel nun die aufstellt, die über die notwendige Charakterstärke verfügen.
Den muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - der Trainer unterstellt einigen seiner Spieler die mangelnde Charakterfestigkeit. Das ist eine Bankrotterklärung!


Es gibt mit Sicherheit die ein oder andere Ausnahme, oder eben aus der Situation raus, daß man vielleicht etwas sagt, daß nicht vor die Kamera gehört. Die Legendäre PK von Giovanni Trapattoni(war auch nicht so ganz korrekt), aber die wenigsten haben Ihm das verübelt (zumindest aus meinem Bekanntenkreis).
Wie du aber auch bereits schreibst, es gibt eben Trainer/Spieler für die tatsächlich das wohl des Vereins an oberster Stelle steht, und es gibt eben die ...... die meinen, daß Sie über alles stehen.

Ja, dem Trapp hat das keiner übelgenommen, weil er eben auch zu denen gehört hat, die sich normalerweise vor die Spieler gestellt haben.
Ein Mourinho ist auch so einer, der sich nicht scheut Spieler öffentlich in die Pfanne zu hauen. Der hält sich ja auch für den Größten.
Egal ob im Sport, im Job oder im Bekanntenkreis - Leute die keine Fehler machen bzw. die immer nur bei anderen suchen sind mir von je her suspekt.
Eigentlich ist das ja gerade die große Kunst im Trainergeschäft. eine Ansammlung von unterschiedlichen Charakteren so in die Spur zu bringen, dass sie als Einheit funktionieren. Was das wert ist, sieht man meistens dann, wenn der Betreffende den Verein verläßt und der Nachfolger mit den gleichen Spielern nicht in der Lage ist, den Erfolg zu wiederholen.
Gilt ja nicht nur für den FCB sondern auch für andere Vereine.
Nimm dir mal das berühmte Beispiel der "Diven". Da setzt ein Heynckes einen Robben wochenlang auf die Bank um ihm seinen Eigensinn, den er ja gerade in der Anfangsphase gezeigt hat, auszutreiben. Und der große Arjen hat es akzeptiert. Wer weiß, was ihm der Jupp gesagt hat. Auf jeden Fall hat sich Robben nicht beschwert.
Bei Ancelotti hat er sich beschwert, weil er der Meinung war, dass das Training zu lasch war. Führungsspieler merken doch, wenn etwas nicht stimmt und sie als Profis nicht so gefordert werden, wie es nötig ist.

Sieh dir mal spasseshalber auf Youtube Videos vom Training des FCB im letzten Jahr an. Da werden die gleichen grottigen Fehlpässe gespielt, wie man sie auch im Spiel oft genug "bewundern" durfte. Und KEINER schreitet ein! Da hätte es bei einem Guardiola oder Heynckes oder auch einem Klopp spätestens nach dem zweiten Fehlpass gekracht. Und so kommt eben eins zum anderen.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
(23.01 2020, 13:47)Roberto52 schrieb: Ja, dem Trapp hat das keiner übelgenommen, weil er eben auch zu denen gehört hat, die sich normalerweise vor die Spieler gestellt haben.
Ein Mourinho ist auch so einer, der sich nicht scheut Spieler öffentlich in die Pfanne zu hauen. Der hält sich ja auch für den Größten.
Egal ob im Sport, im Job oder im Bekanntenkreis - Leute die keine Fehler machen bzw. die immer nur bei anderen suchen sind mir von je her suspekt.
Eigentlich ist das ja gerade die große Kunst im Trainergeschäft. eine Ansammlung von unterschiedlichen Charakteren so in die Spur zu bringen, dass sie als Einheit funktionieren. Was das wert ist, sieht man meistens dann, wenn der Betreffende den Verein verläßt und der Nachfolger mit den gleichen Spielern nicht in der Lage ist, den Erfolg zu wiederholen.
Gilt ja nicht nur für den FCB sondern auch für andere Vereine.
Nimm dir mal das berühmte Beispiel der "Diven". Da setzt ein Heynckes einen Robben wochenlang auf die Bank um ihm seinen Eigensinn, den er ja gerade in der Anfangsphase gezeigt hat, auszutreiben. Und der große Arjen hat es akzeptiert. Wer weiß, was ihm der Jupp gesagt hat. Auf jeden Fall hat sich Robben nicht beschwert.
Bei Ancelotti hat er sich beschwert, weil er der Meinung war, dass das Training zu lasch war. Führungsspieler merken doch, wenn etwas nicht stimmt und sie als Profis nicht so gefordert werden, wie es nötig ist.

Sieh dir mal spasseshalber auf Youtube Videos vom Training des FCB im letzten Jahr an. Da werden die gleichen grottigen Fehlpässe gespielt, wie man sie auch im Spiel oft genug "bewundern" durfte. Und KEINER schreitet ein! Da hätte es bei einem Guardiola oder Heynckes oder auch einem Klopp spätestens nach dem zweiten Fehlpass gekracht. Und so kommt eben eins zum anderen.



bin absolut deiner Meinung.
Eier wir brauchen Eier
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  20. Spieltag: Hertha BSC vs. FC Bayern München Jano 46 3.301 26.01 2022, 09:53
Letzter Beitrag: Mix22
  3. Spieltag: FC Bayern vs. Hertha BSC Jano 60 4.825 31.08 2021, 22:13
Letzter Beitrag: gkgyver
  20.Spieltag: Hertha BSC - FC Bayern Wembley Nacht 16 7.651 06.02 2021, 15:33
Letzter Beitrag: Bernd
  3. Spieltag: FC Bayern München - Hertha BSC Gil 89 10.803 06.10 2020, 16:25
Letzter Beitrag: AJP242
  1. Spieltag: Bayern München - Hertha BSC lavl 210 39.032 21.08 2019, 17:05
Letzter Beitrag: Nummer8

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste