Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Trainer) Thomas Tuchel
(Gestern, 16:53)Boeschner schrieb:
(Gestern, 16:35)Wembley Nacht schrieb:
(Gestern, 16:26)Boeschner schrieb:
(Gestern, 16:18)Wembley Nacht schrieb: Problem ist und bleibt der Kader. Ich meine, wie Tuchel selbst in der PK sagt: wäre nur er das Problem, würde er nicht weiter im Sattel sitzen.

Problem sind solche Spieler wie Kimmich, Goretzka, Gnabry, Coman, Upa die alle eine Mentalität von einem Sack Reis haben.
Man kann nur hoffen, dass wir die loswerden.

Aha, diese Spieler haben also eine Mentalität wie ein Sack Reis? Sorry aber das ist wirklich krasser Bullshit.

Nenne mir bitte eine volle Saison, wo diese genannten Spieler mal voll durchperformt haben. Bin echt gespannt, was für ein Unsinn jetzt von dir dann dazu kommt...

Ein de Bruyne kommt nach monatelanger Verletzung zurück und ist der weltbeste MF Spieler der Welt nach kurzer Zeit. Kimmichs einzige Leistung ist, dass er nach der Corona Diskussion nur noch am rumflennen ist und das blöd ist und jenes blöd ist. Ach ja und er spielt einmal pro 10 Spiele einen tollen Chipball....

Kimmich hat sich neulich nach der Auswechslung fast mit dem Co-Trainer geprügelt und du willst mir erzählen er hat die Mentalität von nem Sack Reis. Ich bin mir absolut sicher dass jeder der genannten Spieler Leistung bringen und besser spielen möchte und auch alles dafür tut. An der Mentalität scheitert es sicher nicht.

Kimmich soll seine Energie zu 100 Prozent auf dem Platz lassen und sonst nichts. Er ist einfacher Angestellter des Vereins. Seit Corona macht er nur Nebenschauplätze auf.
Zitieren
Geil, Kimmich hat sich nach dem Spiel fast mit nem Trainer geprügelt, nach dem er wieder bodenlosen Mist zusammengekickt hat. Was für ein Mentalitätsmonster!!!!!

Mentalität ist nicht=sich wie ein Vollhorst aufführen...

Mentalität ist, wenn man aufm Platz 100% für den Verein gibt, mit Leistung vorrangeht und wenn man nicht gerade Weltklasse spielt, halt zu mindestens sehr gut spielt.
Heute müsst ihr eine 180-Grad-Wende machen, viel Spaß!
Zitieren
Kimmich hat noch nie überzeugt im Mittelfeld. Das Problem sind zum Teil die Spieler, es ist eher die langfristig falsche Kaderpolizik ohnePhilosophi oder Strategie. Boeschner gibt natürlich dem Trainer die Schuld, ihn wollte er ohnehin nicht. Wartet ab bei Eberl ... Ich sage nur größter Kovač Fan und dann haut er raus:"Kovač raus!!"
In Pep we trust! Heart



Thiago - 371 days

Reschke ist der Beste!
Zitieren
(Gestern, 08:12)DerBomber schrieb: Lesenswert
https://miasanrot.de/fc-bayern-munchen-b...se-saison/

Gute Zusammenfassung, die auch den Hauptgrund eher bei der Führung sieht:

Gerade in der Defensive hat man die Abgänge von Hernández, Pavard und Cancelo nicht wirklich kompensieren können. Dazu lieh man mit Stanišić, ein Talent aus den eigenen Reihen, an einen direkten Konkurrenten nach Leverkusen aus. Dafür wurde Sacha Boey im Winter verpflichtet. Die Kaderplanung wirkte eher reaktiv und wenig konzeptionell.
Allerdings liegt das nicht nur an der aktuellen Situation. Gerade im Mittelfeld werden seit Pep Guardiola immer sehr ähnliche Spielertypen verpflichtet: Vidal, Goretzka, Laimer, Gravenberch, Tolisso – alles athletische Spieler, die viel zwischen den Strafräumen arbeiten, technisch aber nicht zum obersten Top-Niveau zählen. Auch Joshua Kimmich, der viele gute Anlagen fürs Mittelfeld mitbringt, ist eher kein klarer Sechser. Einer wie Javi Martínez oder Xabi Alonso fehlt dem Team spätestens seit dem Abgang von Thiago 2020.
Es fehlt zudem eine klare Handschrift des FC Bayern in der Besetzung der Trainerposition. Der letzte Trainer, der mindestens zwei komplette Spielzeiten absolviert hat, war Pep Guardiola.
Seitdem haben Ancelotti, Heynckes, Kovač, Flick, Nagelsmann und Tuchel ihr Glück versucht. Sehr viele Trainer mit sehr vielen unterschiedlichen taktischen Ausrichtungen. Eine klare Handschrift der Führung ist hier nicht zu erkennen. So gestaltet sich auch die Kaderplanung schwierig
Die Hauptprobleme aktuell liegen in der Findung einer spielerischen Identität, einer Führung, die sich neu erfinden muss, groß aufspielende Konkurrenz und mangelhafte Weitsicht in der Kaderplanung.
In Pep we trust! Heart



Thiago - 371 days

Reschke ist der Beste!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste