Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
32.Spieltag: FC Bayern München - Hannover
(04.05 2019, 17:19)Wembley Nacht schrieb:  
(04.05 2019, 17:16)Fritzitelli schrieb:  
(04.05 2019, 16:28)Wembley Nacht schrieb:  
(04.05 2019, 16:26)Fritzitelli schrieb:  Ribery und Robben waren am wichtigsten Tor der FC Bayern München Vereinsgeschichte beteiligt - sind Götter.
Da drück ich beide Augen zu.

Gerd Müller gefällt das nicht.

Sorry für ihn. Aber CL Sieg gegen die Zecken - wichtiger geht nicht. 

und ohne Müller stände der FC Bayern nicht mal im Ansatz so da wie jetzt. Es gibt mit ihm und Franz keinen wichtigeren Spieler beim FC Bayern München. Die zwei und Uli Hoeneß sind die wichtigsten bei Bayern aller Zeiten und auch die Tore von Gerd waren wichtiger als die von Ribery und Robben. Status Beckenbauer oder Müller haben beide nicht. Das ist schon Blasphemie.

Bitte bei "Müller" das "Gerd" immer hinzufügen, weil beim ersten Lesen dachte ich an Thomas, und bekam Schnappatmung.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

(04.05 2019, 16:51)Boeschner schrieb:  
(04.05 2019, 16:45)lavl schrieb:  
(04.05 2019, 16:40)Boeschner schrieb:  
(04.05 2019, 16:38)lavl schrieb:  
(04.05 2019, 16:25)Boeschner schrieb:  War heute schockierend schlecht. Hoffentlich reißt man sich gegen Leipzig zusammen.

Sei mal ehrlich!
Wie oft hast du, oder auch dieser Brazzo oder Kovac nach einem schlechten Spiel von "Reaktion zeigen" gesprochen und doch ist nichts passiert!

Dortmund hat man zerlegt als es drauf ankam.

Naja, da hat halt alles in die Karten gespielt.
Erstes Tor durch einen Standard, kurz danach fällt das 2:0 durch einen Bock von Dortmund und anschließend war Dortmund völlig von der Rolle und wir haben uns am Spiel und Ergebnis berauscht und frei ausgespielt.

Aber eben wichtig sind halt auch solche Spiele. Gegen unangenehme Gegner. Wo du als überlegene Mannschaft, taktisch klug agieren musst.

Und hier finden wir keine Lösungsansätze. Durch die ganze Saison über! Null!
Und das hat nichts, rein gar nichts mit der Einstellung zu tun!

Nun aber es gab ja diese Saison schon auch gute Spiele. Denke dass uns Leipzig mit ihrer offensiveren Spielweise eher entgegenkommt. Gegen mauernde Mannschaften scheint Kovac einfach keine Lösungen zu finden und dann kommt so ein Gegurke wie heut dabei raus. Immerhin ist die Mannschaft gut genug, dass sie solche Spiele trotzdem gewinnt.

Das ist richtig, offensiv ausgerichtete Gegner liegen uns besser.
Wenn diese aber zu viel Power in ihrer Offensive entwickeln, gepaart mit hohem Pressing und schnellem Umschaltspiel (=RB Leipzig) dann liegt das unserer Abwehr auch nicht.
Smile

Kann man nur hoffen, dass sie sich zusammenreißen, dass die Einstellung stimmt und vor allem der Kopf mitspielt, sonst gibt's wohl am kommenden Samstag ein Desaster.
Antworten

(04.05 2019, 17:31)horber schrieb:  
(04.05 2019, 16:51)Boeschner schrieb:  
(04.05 2019, 16:45)lavl schrieb:  
(04.05 2019, 16:40)Boeschner schrieb:  
(04.05 2019, 16:38)lavl schrieb:  Sei mal ehrlich!
Wie oft hast du, oder auch dieser Brazzo oder Kovac nach einem schlechten Spiel von "Reaktion zeigen" gesprochen und doch ist nichts passiert!

Dortmund hat man zerlegt als es drauf ankam.

Naja, da hat halt alles in die Karten gespielt.
Erstes Tor durch einen Standard, kurz danach fällt das 2:0 durch einen Bock von Dortmund und anschließend war Dortmund völlig von der Rolle und wir haben uns am Spiel und Ergebnis berauscht und frei ausgespielt.

Aber eben wichtig sind halt auch solche Spiele. Gegen unangenehme Gegner. Wo du als überlegene Mannschaft, taktisch klug agieren musst.

Und hier finden wir keine Lösungsansätze. Durch die ganze Saison über! Null!
Und das hat nichts, rein gar nichts mit der Einstellung zu tun!

Nun aber es gab ja diese Saison schon auch gute Spiele. Denke dass uns Leipzig mit ihrer offensiveren Spielweise eher entgegenkommt. Gegen mauernde Mannschaften scheint Kovac einfach keine Lösungen zu finden und dann kommt so ein Gegurke wie heut dabei raus. Immerhin ist die Mannschaft gut genug, dass sie solche Spiele trotzdem gewinnt.

Das ist richtig, offensiv ausgerichtete Gegner liegen uns besser.
Wenn diese aber zu viel Power in ihrer Offensive entwickeln, gepaart mit hohem Pressing und schnellem Umschaltspiel (=RB Leipzig) dann liegt das unserer Abwehr auch nicht.
Smile

Kann man nur hoffen, dass sie sich zusammenreißen, dass die Einstellung stimmt und vor allem der Kopf mitspielt, sonst gibt's wohl am kommenden Samstag ein Desaster.

Mal sehen. Vor Dortmund hatten hier auch alle die Hosen voll, Ausgang ist bekannt. Leipzig ist ja jetzt auch nicht der Übergegner schlechthin. Letztlich liegt es nur an uns, ob wir Leipzig eine Chance lassen.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

(04.05 2019, 16:26)Fritzitelli schrieb:  Ribery und Robben waren am wichtigsten Tor der FC Bayern München Vereinsgeschichte beteiligt - sind Götter.

Findet bei mir ebenfalls keine Zustimmung. Auf die gesamte Karriere sind Beckenbauer und G. Müller eine wesentlich höhere Liga als Ribery und Robben gewesen.

Und wichtigstes Tor der Vereinsgeschichte sehe ich keinesfalls, neben dem bereits genannten G. Müller mit einigen Toren fallen mir da ganz besonders Bulle Roth und Katsche Schwarzenbeck ein.

Die ruhmreiche Vereinsgeschichte des FC Bayern begann wesentlich früher als in Wembley. Und ohne die Erfolge in den späten 60er und frühen 70er wäre nie und nimmer solch ein Aufstieg des FC Bayern Münchens möglich gewesen. Diese Erfolge sehe ich bedeutsamer als Wembley 2013.
Antworten

Nunja, ich zum Beispiel habe Müller, Beckenbauer usw. aufgrund meines Alters gar nicht in ihrer aktiven Zeit erleben dürfen. Bei der Triple-Saison war ich jedoch voll dabei, daher hat dieses Tor von Robben für mich persönlich auch einen höheren Stellenwert als welche, die noch vor meiner Geburt gefallen sind. Keine Ahnung wie das bei Fritzi ist.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

Wir reden hier aber über die Gesamtheit FC Bayern München. Und da gehört die ganze (ruhmreiche) Historie dazu.
Und wenn man wahrer Fan des Vereins ist sind die Möglichkeiten heute Zusammenfassungen der Spiele aus den 70er sich anzusehen wirklich easy und wären für mich ein Muss wenn hier einer Aussagen "wie Vereinsgeschichte" macht.

Ansonsten sollte man besser z.B. schreiben "seit ich laufen konnte" aber nicht mit Vereinsgeschichte kommen, wenn man sie anscheinend dann nicht mal kennt.
Antworten
 Es bedanken sich: gkgyver , Beobachter

Alte Helden werden halt aber auch heutzutage leicht vergessen. Wie sehr wurden doch tränen vergossen wegen Schweinsteiger Kahn, Lahm, Scholl und paar Monate oder Jahre später redet man noch kaum von ihnen. So ist der Fußball halt. Schnell lebig.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten

(04.05 2019, 17:47)Frankfurter Bub schrieb:  Wir reden hier aber über die Gesamtheit FC Bayern München. Und da gehört die ganze (ruhmreiche) Historie dazu.
Und wenn man wahrer Fan des Vereins ist sind die Möglichkeiten heute Zusammenfassungen der Spiele aus den 70er sich anzusehen wirklich easy und wären für mich ein Muss wenn hier einer Aussagen "wie Vereinsgeschichte" macht.

Ansonsten sollte man besser z.B. schreiben "seit ich laufen konnte" aber nicht mit Vereinsgeschichte kommen, wenn man sie anscheinend dann nicht mal kennt.

Ich habe mir durchaus ein paar Zusammenfassungen angesehen, aber da fühle ich halt deutlich weniger dabei, als wenn es live ist.

Dieses Gerede mit „wahrer Fan“ kannst du dir auch sparen. Ich lebe nunmal nicht in der Vergangenheit. Mir ist der Wert von Gerd Müller zwar durchaus bewusst, mit Dingen, die ich selbst erlebt habe kann ich aber nunmal mehr anfangen. Dass Fritzi ein „wahrer Fan“ ist, ist auch nur schwer zu übersehen.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

(04.05 2019, 18:15)Boeschner schrieb:  Dieses Gerede mit „wahrer Fan“ kannst du dir auch sparen. Ich lebe nunmal nicht in der Vergangenheit. Mir ist der Wert von Gerd Müller zwar durchaus bewusst, mit Dingen, die ich selbst erlebt habe kann ich aber nunmal mehr anfangen. Dass Fritzi ein „wahrer Fan“ ist, ist auch nur schwer zu übersehen.

Was ich mir spare oder nicht entscheide ich alleine und ganz bestimmt nicht du.

In der Würdigung der Club Historie ist der derzeit (zu recht) unter Dauer Prügel stehende Hoeneß mal wieder zu loben - er hält diese schon immer sehr hoch.

In der kleinen erlesenen Hall of Fame des FCB befindet sich zum Beispiel auch Konrad Heitkamp, der Leader der ersten Bayern Deutschen Meister Mannschaft von 1932.
Und auch das Wirken den ehemaligen Präsidenten Kurt Landauer gehört zur Vereinshistorie, von der man als wahrer Fan zumindest mal was gehört haben sollte.

Insbesondere wenn man halt Aussagen zur Vereinsgeschichte von sich gibt.
Antworten

Jede Zeit hatte ihre Helden. Wie will man da das wichtigste Tor festlegen?
Für mich persönlich war es auch der Arjen, weil ich es live mit bekam und durch die Wespen so viel Emotionen im Spiel waren.

Was nicht heißen soll dass ich andere wichtige Tore abwerten will.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten
 Es bedanken sich: Boeschner



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  15. Spieltag: Hannover 96 - FC Bayern München Beobachter 106 8.345 16.12 2018, 20:05
Letzter Beitrag: gkgyver

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste