Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Vorstand) Oliver Kahn
#21
Also bis 2022 hält sowieso KHR den Vorstandsvorsitz. Die Entscheidung rund um Brazzo wird ja schon im November diesen Jahres fallen.

Dass Brazzo Vorstand wird dürfte wohl auch eine der Bedingungen von Hoeneß gewesen sein. Er bleibt ja schließlich auch weiter im AR und entscheidungsbefugt.

Kahn wird zum Vorstandsvorsitzenden, Brazzo zum Sportvorstand. Für mich ist das spätestens seit der letzten Entwicklungen in Stein gemeißelt.
Antworten

#22
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.
el-capitano, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jan 2013.
Antworten

#23
(04.09 2019, 10:48)Cookie Monster schrieb:  Also bis 2022 hält sowieso KHR den Vorstandsvorsitz. Die Entscheidung rund um Brazzo wird ja schon im November diesen Jahres fallen.

Dass Brazzo Vorstand wird dürfte wohl auch eine der Bedingungen von Hoeneß gewesen sein. Er bleibt ja schließlich auch weiter im AR und entscheidungsbefugt.

Kahn wird zum Vorstandsvorsitzenden, Brazzo zum Sportvorstand. Für mich ist das spätestens seit der letzten Entwicklungen in Stein gemeißelt.

Ich befürchte das auch.

Nur: Brazzo wird über kurz oder lang scheitern. Wann wird er dann gegangen. Da bin ich mir sehr sicher.
Nerlinger war auch von Anfang an verbrannt.
Und Sommer ist selbst eine zu starke Persönlichkeit.

Und insbes. Hoeneß duldet keine Götter neben sich.
Porsche, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit May 2012.
Antworten

#24
(04.09 2019, 11:28)el-capitano schrieb:  
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.

Und wo man bei uns landet, wenn man Kritik äußert, hat man ja auch mitbekommen: auf dem Transfermarkt und der Bank.
Entwicklung gibts nur durch Reibung. Einen sich anbiedernden Vorstand und Mafia-Justiz ungeliebter Personen kann keiner brauchen.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

#25
(04.09 2019, 11:28)el-capitano schrieb:  
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.

Kann man ja so auch nicht abschließend sagen, weil Vorstandsbestellungen sehr oft auf Sympathieentscheidungen beruhen.

Soweit man weiß war 2017 ja schon alles klar mit Lahm, aber den wollte Hoeneß aus welchen Gründen auch immer ums Verrecken nicht in der AG haben.
Antworten

#26
(04.09 2019, 11:44)Cookie Monster schrieb:  
(04.09 2019, 11:28)el-capitano schrieb:  
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.

Kann man ja so auch nicht abschließend sagen, weil Vorstandsbestellungen sehr oft auf Sympathieentscheidungen beruhen.

Soweit man weiß war 2017 ja schon alles klar mit Lahm, aber den wollte Hoeneß aus welchen Gründen auch immer ums Verrecken nicht in der AG haben.

Der Grund aus Lahms Mund: "Uli Hoeneß' Tatendrang ist noch zu groß"
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

#27
(04.09 2019, 11:49)gkgyver schrieb:  
(04.09 2019, 11:44)Cookie Monster schrieb:  
(04.09 2019, 11:28)el-capitano schrieb:  
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.

Kann man ja so auch nicht abschließend sagen, weil Vorstandsbestellungen sehr oft auf Sympathieentscheidungen beruhen.

Soweit man weiß war 2017 ja schon alles klar mit Lahm, aber den wollte Hoeneß aus welchen Gründen auch immer ums Verrecken nicht in der AG haben.

Der Grund aus Lahms Mund: "Uli Hoeneß' Tatendrang ist noch zu groß"

Ja und zwar der Tatendrang Lahm zu verhindern, denn mit Kalle war schon alles klar...
Antworten

#28
Lahm war doch überhaupt nicht bereit, schon große Verantwortung zu übernehmen beim FC Bayern...

Kahn hat jetzt immerhin ein Studium und Erfahrung mit seinen Unternehmen gesammelt.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

#29
(04.09 2019, 11:43)gkgyver schrieb:  
(04.09 2019, 11:28)el-capitano schrieb:  
(04.09 2019, 10:03)StepMuc schrieb:  
(30.08 2019, 11:34)el-capitano schrieb:  Ich mag solche Typen wie Kahn oder damals auch van Bommel.
Davon gibt es mir einfach zu wenig.

Oli Kahn hat sich aber schon verändert. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob ihn als Chef mögen werde. Als WM-Experte fand ich ihn am Ende krass unsympathisch. Viel zu gönnerhaft und aufgeblasen. Und vor allem auch zu zahm. Gegen Ende hat der eigentlich überhaupt nichts mehr kritisiert. Da war mir Scholl mit seinem Spruch über den sich wundliegenden Mario Gomez deutlich lieber.
Ja, Olli hat sich entwickelt.

Wo Scholl mit seinen Aussagen dann gelandet ist, hat man ja mitbekommen.

Und wo man bei uns landet, wenn man Kritik äußert, hat man ja auch mitbekommen: auf dem Transfermarkt und der Bank.
Entwicklung gibts nur durch Reibung.

Ja, da hast du nicht Unrecht. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sich Olli ( und darum geht es hier ) zum Ja-Sager mutiert.
el-capitano, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit Jan 2013.
Antworten

#30
(04.09 2019, 12:40)Boeschner schrieb:  Lahm war doch überhaupt nicht bereit, schon große Verantwortung zu übernehmen beim FC Bayern...

Kahn hat jetzt immerhin ein Studium und Erfahrung mit seinen Unternehmen gesammelt.

Hoeneß hatte auch keine Erfahrung als er Bayern übernommen hat. Wieso konnte er dann große Verantwortung übernehmen ?
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste